Neun Gerüchte über Asylanten und Migranten und die tatsächliche Wahrheit

Hier wird einmal über die grasierenden Gerüchte über Asylanten und Migranten aufgeräumt.
Sicherlich treffen diese Behauptungen nicht auf alle Asylanten und Migranten zu, aber auf den Großteil der in Deutschland lebenden Klientel.

Gerücht 1:
Asylanten und Migranten wären eine Bereicherung.

Wahrheit:
In Wahrheit müssen Deutsche für Asylanten und Migranten mitarbeiten, was dazu führt, dass jetzt der Vorschlag gemacht wurde, doch bis 74 Jahre zu arbeiten.
Dieser Vorschlag wurde gemacht, weil unsere Regierung immer mehr Menschen ins Land lässt, die von der arbeitenden Bevölkerung miternährt werden müssen.
99,99 % der 2 Millionen Asylanten in unserem Land werden niemals so viel Leistung für dieses Land erbringen können wie die Deutschen selbst und 99% der 20 Millionen Migranten auch nicht.
Würden sie das, wäre ihr Heimatland auf dem gleichen Level wie Deutschland.
Die Tatsache, dass sie in Deutschland gelandet sind zeigt, dass ihr Volk und somit sie selbst nicht in der Lage waren, an die Leistung der Deutschen anzuknüpfen.
Die meisten Asylanten und Migranten fallen in ihrer Disziplin, Leistungsbereitschaft, Ausbildung, Sprache, Moral, Ehrlichkeit, Friedfertigkeit und kulturellen Entwicklung weit hinter die Deutschen zurück.
Deshalb werden die Deutschen nach wie vor von den Arbeitgebern in Deutschland bevorzugt.
Das heißt, Asylanten sowie Migranten stellen keine Konkurrenz für die Deutschen dar und deshalb wird nun verlangt, dass die Deutschen die wirklich Leistung in diesem Land erbringen, bis 74 Jahre arbeiten sollen, weil sie die mangelnde Leistung der Asylanten und Migranten mit ausgleichen müssen.
Circa die Hälfte der Menschen in diesem Land arbeiten nicht mehr und bringen keine Leistung mehr, da Asylanten und Migranten.
Der Rest muss dafür nun doppelt so hart arbeiten.

Gerücht 2:
Migranten und Asylanten müssten die sinkende Geburtenrate ausgleichen.

Wahrheit:
Sinkende Geburtenraten kann man nur dann ausgleichen, wenn man die gleiche Leistung im Land erbringt wie die Einheimischen selbst. Liegt man diesen nur auf der Tasche, stellt die Flutung mit Asylanten und Migranten keine Bereicherung dar, sondern wird zur zusätzlichen Belastung im Land.
In diesem Fall ist Quantität keine Bereicherung sondern ein Fluch.

Gerücht 3:
Migranten und Asylanten müssten die sinkende Geburtenrate ausgleichen.

Wahrheit:
Deutschland hatte in der Nachkriegszeit an die 40 Millionen Einwohner.
Diese schafften es dieses Land zum Erblühen zu bringen.
Es herrschte Hochstimmung in diesem Land, trotz oder gerade wegen so weniger Menschen in Deutschland.
Weder die Wirtschaft brach ein, noch gab es zu wenige Rentenzahler.
Das beweist, dass Deutschland nicht MEHR Bewohner benötigt, sondern WENIGER, die aber Leistung bringen.

Gerücht 4:
Asylanten sind Verfolgte die es gerade noch vor dem Tod nach Deutschland geschafft haben.

Wahrheit:
Wer sich ansieht wer es als Asylant nach Deutschland schafft, muss sich die Frage stellen, warum nicht Frauen und Kinder zuerst vor dem Tode gerettet wurden.
Die wurden dann anscheinend ihrem Schicksal überlassen, was allerdings dann nicht für den Charakter der zumeist männlichen Asylanten die es nach Deutschland schaffen, sprechen würde.
Die haben nämlich dann ihre Frauen und Kinder kläglich im Stich gelassen und sind alleine vor dem Tode getürmt.
Fakt ist, jeder Asylant hat ein ganzes Arsenal an vorbereiteten Geschichten auf Lager, um dem gängigen Klischee zu entsprechen. Es werden Papiere verbrannt, damit man nicht mehr nachvollziehen kann, wo man überhaupt hergekommen ist oder wer man wirklich ist. Jeder Mensch kann sich als Asylant ausgeben, selbst derjenige der vorher 20 Jahre in Frankreich gelebt hat.

Gerücht 5:
Asylanten sind Verfolgte die es gerade noch vor dem Tod nach Deutschland geschafft haben.

Wahrheit:
Über 99% der sogenannten Flüchtlinge nach Deutschland sind Menschen, die von Deutschland miternährt werden wollen.
Diese Menschen haben in ihren Heimatländern gehört, dass Deutschland sie rundumversorgt.
Wer würde sich nicht auf die Reise nach Deutschland machen, wenn er weiß, dass er sich für den Rest seines Lebens nie mehr Sorgen um seine Existenz zu machen braucht.
Wenn er wüsste, dass er hier in Deutschland ein Leben lang Urlaub auf Kosten der Einheimischen machen könnte, mit einer Wohnung, genügend zu Essen und dem gleichen Geld wie jeder Hartz IV Empfänger.
Wenn sich das bei den Armen dieser Welt herumspricht, dann begeben sich alle armen Menschen dieser Welt auf die Reise nach Deutschland.
Selbst die Deutschen wären froh, wenn sie so ein sorgenfreies Rundumpaket ihrer Regierung erhalten würden.
Die haben leider nicht so viel Glück.
Die werden millionenfach im Existenzbereich sanktioniert und auf die Straße geschmissen.
Somit geht es jedem Asylanten und Migranten in Deutschland besser wie dem Großteil der Deutschen.

Gerücht 6:
Asylanten und Migranten sollen die sinkende Geburtenrate ausgleichen.

Wahrheit:
Die Deutschen haben durch den Zwang, die Hälfte der in Deutschland lebenden neuen Bewohner mitzuernähren, selbst immer weniger Geld und Zeit eine Familie zu gründen.
Somit tragen die Asylanten und Migranten nicht zur Bereicherung von Deutschland bei, sondern zerstören es, denn Deutschland heißt so, weil es überwiegend von Deutschen besiedelt wurde.

Gerücht 7:
Asylanten und Migranten stellen eine Bereicherung für dieses Land dar.

Wahrheit:
Die meiste Gewalt in Deutschland wird nicht von den Deutschen begangen, sondern von den Deutschen mit Migrationshintergrund, Asylanten und Migranten.
Die Gewalt gegen Deutsche hat in dem Maße zugenommen, wie es Asylanten, Deutsche mit Migrationshintergrund und Migranten in diesem Lande gibt.

Gerücht 8:
Asylanten und Migranten stellen eine Bereicherung für dieses Land dar.

Wahrheit:
Aufgrund der importierten Gewalt der Asylanten und Migranten steigen die Kosten für unsere Justiz, Gefängnisse und unser Gesundheitssystem.

Gerücht 9:
Asylanten und Migranten sind förderungswürdige arme Wesen, die es hochzupäppeln und mitzuernähren gilt.

Wahrheit:
Asylanten und Migranten wissen genau wie sie Gerücht 9 für sich nutzen können, um die Deutschen so richtig ordentlich über den Tisch zu ziehen.