Egobeziehungen

Der Mann bindet mit seinem Ego die Frau an sich. Er sucht sich mit seinem Ego die passende Frau aus und spielt mit ihr "Mann und Frau".
Dazu sucht er sich Frauen aus die leicht zu manipulieren sind und sich seinem Wertesystem angepasst haben.
Dort lebt er dann seine kompletten Vorstellungen einer Egobeziehung mit ihr durch.
Selbstverständlich ist er dabei nicht glücklich, da er hier nur seine Ängste auslebt, nämlich die Kontrolle über die Beziehung zu behalten und nicht in das Chaos der Liebe zu stürzen, die ihm jegliche Kontrolle über die Beziehung entzieht und ihn zu einem verletzbaren Wesen werden lässt, das nichts mehr von selbst steuern kann.
Vor diesem Zustand hat der Mann Angst, panische Angst.
Deshalb versucht er ihn so lange wie möglich hinauszuzögern.
Seine Angst der Liebe hilflos ausgeliefert zu sein, sind seine tiefsten Befürchtungen.
Deshalb sucht er sich immer Frauen aus, für seine langjährigen Beziehungen, die durch und durch berechenbar sind.
Die anderen Frauen werden aus der Weite angeschmachtet.
In dieser eiskalten und toten Beziehung verbringt er dann sein Leben.
Es muss deshalb auch nicht weiter verwundern, warum es hier auf diesem Planeten so aussieht.
Das Ganze ist ein Resultat aus diesen Ängsten.
In seiner glücklosen Situation, die er selbst am meisten verflucht, sucht er sich dann Betätigungsfelder, die ihm den Anschein geben dennoch erfolgreich zu sein.
Dort tobt er sich dann dementsprechend aus. 
Belohnt sich mit einem Übermaß an Ressourcen um seinen inneren Reichtum darzustellen, den er selbstverständlich nicht hat.
Als Kinderficker, der er tatsächlich ist, muss er nun in seinem jämmerlichen Dasein sein Leben fristen und verachtet in seiner Feigheit die weibliche Energie umso mehr.
Tieftraurig über seinen Zustand kämpft er so tagtäglich selbst mit sich und seinen Ängsten und würde insgeheim alles dafür geben, wenn er nur einmal wieder in den allumfassenden Genuss kommen dürfte, sich mit einer wahrhaften weiblichen Energie in Vollendung zu vereinigen, um damit die Tore für sein ganzes Bewusstsein zu öffnen.