Deutsche und Moslems im Nazivergleich

Während die Deutschen, Hitler nur so lange verherrlicht haben, bis sie erfahren haben, dass er Juden vergast hat, verherrlichen die Moslems Mohammed, den Judenköpfer, bereits seit über 1400 Jahren, obwohl sie von seinen Grausamkeiten wissen.
Es interessiert die Moslems auch nicht, dass er Frauen versklavt hat und Ungläubige aus dem Land geschmissen hat, sie verherrlichen ihn trotzdem weiter.
Auch als er ein Kind im Alter von 6 Jahren geheiratet und es dann, als es 9 Jahre alt war entjungfert hat, tut der Verherrlichung ihres Propheten keinen Abbruch.
Selbst als er ganze Volksstämme abschlachten ließ und die Frauen und Kinder als Kriegsbeute mit nach Hause nahm, lässt einen Moslem nicht an seinem Propheten zweifeln.
Moslems halten zu ihrem gewalttätigen Propheten bereits seit 1400 Jahren und man lässt sie auch gewähren, sogar in Deutschland, während man dort allen anderen Judenvernichtern keine Moscheen und Verherrlichungstempel bauen darf.
Warum dürfen Moslems das ohne jegliche Konsequenzen?
Warum wird ihnen erlaubt, ganz frech und frei so einem Gewaltmenschen in unseren Reihen als Propheten zu huldigen, während man die Deutschen knebelt und jegliche Verehrung hinsichtlich Hitlers im Keim erstickt?
Sind wir alle ein bisschen gehirngewaschen oder vielleicht sogar ganz geisteskrank?
Es sieht fast danach aus!


Nazi vs. Mohammed
http://petraraab.blogspot.de/2014/10/nazi-vs-mohammed.html