Das Argument mit dem Waffenexport

Auf subtile Weise soll uns weisgemacht werden, dass wir doch durch unseren Waffenexport quasi Schuld an den Flüchtlingen sind, was natürlich vollkommener Quatsch ist.
Zuerst waren diese Waffen ja bekanntlich in Deutschland und haben diese Waffen für deutsche Flüchtlinge gesorgt?
Also, an den Waffen liegt es also nicht, dass die Flüchtlinge herkommen, sondern an den Menschen in diesen Ländern, welche durch ihre Gewalt und Primitivität erst dafür sorgen, dass diese Waffen Schaden anrichten.
Wenn es nämlich danach geht, dürfte man den wenigsten primitiven Ländern, die sich bekanntlich auch dadurch auszeichnen, dass sie einem Frauenversklaver und Judenköpfer als Propheten folgen, irgendwelche Waffen in die Hände drücken, weil jede Waffe in den Händen solcher Menschen eine Gefahr für jeden Ungläubigen darstellt, da der Prophet dieser Menschen die Ungläubigen bekanntlich abgeschlachtet, geköpft und aus dem Land vertrieben hat.
Von daher kann man es dann doch wieder so sehen, dass unser Waffenexport Flüchtlinge schafft und zwar uns selbst, insbesondere dann, wenn wir solche Flüchtlinge die so einen Propheten verherrlichen auch noch ins Land lassen.