600.000 abgelehnte Asylanten werden nicht ausgewiesen

Für was genau lehnt man dann Asylanten überhaupt ab und hat noch Behörden diesbezüglich, wenn man sie dann doch nicht aus Deutschland ausweist.
Dann kann man sich doch sämtliche Behörden welche entscheiden, ob Asylanten bleiben dürfen oder nicht, sparen.
600.000 sind es bis jetzt, doch 2015 kommen noch einmal 500.000 weitere Asylanten hinzu.
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-01/32606174-600-000-abgelehnte-asylbewerber-in-deutschland-003.htm
http://www.welt.de/politik/deutschland/article138655241/Laender-rechnen-mit-bis-zu-500-000-Asylbewerbern.html


Das heißt, Ende 2015 haben wir 1,1 Millionen Asylanten die wir rundum versorgen müssen. Mit Wohnungen, Strom, Essen, Kleidung und dem Hartz IV Satz.
Für was betreibt unsere Regierung eigentlich so einen unglaublichen Aufwand bei unseren mickrigen 3 Millionen Arbeitslosen, wenn sie es innerhalb eines Jahres schafft, über 1,1 Millionen neue Arbeitslose nach Deutschland zu schleusen? So einer Regierung kann doch nicht wirklich daran gelegen sein, jemals die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, im Gegenteil, sie schafft es durch ihre Politik, die Arbeitslosenquote in nur einem Jahr von 3 Millionen auf 4 Millionen Hartz IV Empfänger zu erhöhen. Der einzige Unterschied ist, dass Ausländer keine Sanktionen in Deutschland erhalten und Deutsche schon und zwar 1 Million mal im Jahr.
Dieses eingesparte Geld von den ärmsten Deutschen, gibt die deutsche Regierung dann lieber für Asylanten aus, damit die ohne jegliche Existenznöte in Deutschland leben können.
Diese haben natürlich noch weitaus weniger Chancen wie die 3 Millionen Deutschen, um überhaupt einen Beruf in Deutschland zu finden, denn die meisten deutschen Arbeitgeber bevorzugen aus Gründen lieber Deutsche als Arbeitnehmer, sei es wegen der Sprache, der Leistungsfähigkeit, Disziplin, Friedfertigkeit und der anerzogenen Moral seit Kindesbeinen an.
Wie viele dieser Asylanten ticken, zeigen diese Beispiele
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/unsere-regierung-flutet-unser-land-mit.html
Was für ein deutscher Arbeitgeber würde gerne so etwas einstellen?
Es ist also ein Witz, überhaupt noch Hartz IV Behörden dafür zu beauftragen, die Arbeitslosigkeit in diesem Lande zu bekämpfen, wenn man gleichzeitig dieses Land innerhalb eines Jahres mit über 1,1 Millionen zusätzlicher Arbeitsloser aus dem Ausland flutet, die größtenteils überhaupt keine Chance auf einen Arbeitsplatz haben.