Kopftuchverbot oder der zunehmende dunkle Schleier über Deutschland

1400 Jahre hat es diese Region geschafft den barbarischen und zutiefst frauen- und menschenverachtenden Islam aus seinen Reihen fern zu halten, zum Glück.
Unsere Vorfahren haben noch erkannt, dass diese Religion auf der Ideologie eines Menschenschlächters, Frauenversklavers, Judenköpfers und Kinderentjungferers aufgebaut ist.
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html
Genau aus diesem Grunde wurde dafür gesorgt, dass wir von so einer Ideologie befreit blieben.
Leider ist dem nicht mehr so.
Die barbarischte und menschenverachtendste Ideologie aller Zeiten, bricht sich Bahn nach Europa.
Gesetzgebungen die jeder Menschlichkeit abschwören werden von seinen Anhängern als göttlich gehalten.
Somit wird Europa mit dieser Menschenzerstörenden Gewalt geflutet.
Was vorher nur in den barbarischten Ländern möglich war, nämlich einem ganzen Volk eine Kleiderordnung aufzudrücken und sie zu einem Frauenversklaver, Judenköpfer und Kinderentjungferer beten zu lassen, verschafft sich auch in den Reihen Europas immer mehr Raum.
Zutiefst frauen- und menschenverachtende Handlungen und Anweisungen eines Menschenköpfers werden über die demokratischen Gesetze eines freiheitlichen demokratischen Landes gestellt.
Mohammed zählt zu den gewalttätigsten Energien in der Menschheitsgeschichte, dennoch wird es in Deutschland erlaubt diesem Mann ganz offiziell zu huldigen und ihm hier auch noch Moscheen zu bauen.
Alleine das ist Verrat am deutschen Volk, vor alledem wenn man weiß, dass Mohammed alle Ungläubigen abgeschlachtet oder aus dem Land vertrieben hat.
Somit hat sich Deutschland und ganz Europa seine eigenen Feinde ins Land geholt.
Die breite Masse wird angelogen, damit diese Flutung von seinen Anhängern mit seiner zutiefst menschenverachtenden Ideologie, nämlich sein Umfeld durch Gewalt zu dominieren, sich auch hier ausbreiten kann.
Es hat nichts mit Religion zu tun, einem Gewaltmenschen und seiner Gewaltideologie zu folgen, sondern es ist ein Verrat an der Religion an sich.
Der Islam ist aufgrund seiner Vorbildfunktion Mohammeds nicht friedlich, sondern fördert die Gewalt, wo immer er auch Einlass findet.
In den Moscheen beten Männer zu einem der gewalttätigsten Energien welche jemals diesen Erdball bewohnt hat und reden sich ein, dass alle seine gewalttätigen Handlungen durch einen Gott legitimiert wurden.
Jegliche innewohnende Moral wird somit in frühester Kindheit genommen.
Wer die Menschen liebt, der setzt sich nicht für den Islam ein, sondern gegen den Islam.
Der klärt in jeder freien Minute über seine Gewaltstruktur auf.
Leider ist das jedoch von den Gewaltenergien die unser Land beherrschen nicht vorgesehen.
Stattdessen tun die Schergen und Diener der abartigsten Energien auf diesem Planeten alles, damit sich diese Gewaltideologie hier ungehindert ausbreiten kann.
Sei es, indem sie Gesetze hierfür ändern oder unaufhörlich davon reden, dass der Islam doch eine Religion des Friedens sei.
Durch diese Gehirnwäsche schafft es der Islam sich immer weiter hier anzusiedeln.
Die Menschen die man nicht mehr täuschen kann, werden durch Gewalt, Drohungen oder dem Existenzverlust gefügig gemacht, so wie es Mohammed bereits getan hat.
Es ist also kein Wunder, dass seine Anhänger zu großen Teilen genauso agieren, alleine schon wenn sie den Frauen dieser Welt vorschreiben, wen sie heiraten sollen oder was sie anzuziehen haben.
Diese Frauen ziehen das Kopftuch und die Burka nicht freiwillig an, sondern ihnen wurde so lange der Kopf gewaschen, bis sie es für göttlich hielten das Kopftuch zu tragen.
Keine freie Frau würde jemals ein Kopftuch tragen um damit zu zeigen, dass sie die Ideologie eines Frauenversklavers, Kinderentjungferers, Judenköpfers und Menschenschlächters vertritt.
Keine Einzige.