Eine lasche Justiz schändet die Opfer

Es ist kein Geheimnis, dass Deutschland die lascheste Justiz hat, welche die Welt jemals gesehen hat.
In Deutschland werden keine Gewalttaten mehr bestraft, sondern noch gefördert. Dies geschieht dadurch, dass die wirklichen Gewalttäter in Deutschland geschont werden und dadurch die Möglichkeit haben ihre Gewalt erst mal so richtig am deutschen Volk auszulassen.
Gäbe es eine anständige Justiz in Deutschland, würde es den sogenannten "Intensivtäter" gar nicht geben.
Stattdessen geht die Justiz in Deutschland auf Unschuldige los und behandelt friedfertige Bürger anstatt der Gewaltverbrecher, wie ebenjene. Dadurch hat unsere Justiz wenigstens noch etwas zu tun.
Nur in den Fällen wo zu viel öffentlicher Druck dahinter steht, wird auch mal als Musterbeispiel härter durchgegriffen, aber nur um im Hintergrund alles so weiterlaufen zu lassen wie bisher.
Das spricht sich natürlich bei der Gewaltklientel herum, dass Deutschland zum Abschuss freigegeben wurde und deshalb ist es auch kein Wunder, dass sich hier immer mehr Berufsverbrecher in unserem Land breit machen.
Ein Land das keine Justiz mehr hat, ist ein Paradies für Verbrecher jeglicher Coleur. Das bekommt auch immer mehr das friedfertige deutsche Volk zu spüren, die als Opfer für diese neue Gruppierung in Deutschland herhalten muss.
Sei es Straßenraub, Körperverletzung, Wohnungseinbruch oder bereits die Unterdrückung unserer Kinder an deutschen Schulen, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Wo die Gewalt schalten und walten kann, da tut sie es auch.
Begehrt einmal ein friedfertiger Bürger dagegen auf, wird er als Intolerant beschimpft, da er aus seiner ihm zugeschriebenen Opferrolle auszubrechen versucht.
Niemandem der seine Augen und Ohren noch offen hat in Deutschand, wird die zunehmende Gewalt in diesem Land entgehen.
Das ist der Garant dafür, dass wir keine Justiz mehr haben, die ihre Aufgabe vom Volk ordentlich ausführt.
Sie ist nur noch eine Scheinjustiz die dafür eingesetzt wird, jeden der das erkennt zu verfogen und zu bestrafen.
Unsere Justiz arbeitet deshalb mit den gewalttätigsten Energien zusammen.
Jeder der sich gegen Gewalt einsetzt wird bestraft.
Das fängt bereits in der Schule an und setzt sich auf unseren deutschen Straßen fort.
Ein Deutscher hat sich nicht zu wehren, er hat sich seinem Schicksal zu fügen, nämlich Opfer für alle anderen zu sein.
Sei es in der Ausplünderung seines Landes oder durch die eigene Justiz, die nur Deutsche wirklich verfolgt. Die anderen haben hier in diesem Lande Narrenfreiheit, weil sie bei jeder Verfolgung ihrer eigenen Gewalt sofort mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen, was immer mehr Polizeibeamte wegsehen lässt, um von der eigenen Justiz nicht noch dafür bestraft zu werden, dass sie ihren Beruf ordentlich ausführen.
Dadurch haben die Gewaltverbrecher einen Freifahrtsschein für ihre Gewaltexzesse gegen die einheimische Bevölkerung, was von unserer Justiz erst möglich gemacht wurde.
Wird gegen Gewaltverbrecher wirklich einmal durch einen mutigen Polizisten oder Richter vorgegangen, wird der schnellstens all seiner Ämter enthoben.
Jegliche Form der Gewaltbekämpfung wird dadurch verhindert. Gewalt wird in unserem Staate nicht bekämpft, weder medial noch durch unsere Justiz, sondern die Gegenwehr wird als Gewalt gebrandmarkt.
So ein Verhalten fördert selbstverständlich die Gewalt in einem Land und lässt immer mehr Gewaltenergien ins Land fließen. 
Opfer dieser Politik sind die friedfertigen Deutschen, die sich bis heute nicht dagegen wehren, weil ihnen eingetrichtert wurde, dass man mit Gewalt friedfertig umgehen muss, soll heißen, sie totschweigen oder zu Tode streicheln soll.
Alles andere wird als Gewalt bewertet.