Beltracchi - Ein Künstler so gut wie alle genialen Maler zusammen

Beltracchi, das ist der Maler der die Handschrift von den genialsten Malern aller Zeiten so gut nachmachen kann, dass alle seine Gemälde für echt empfunden wurden.
Durch sämtliche Kunstexperten weltweit.
Selbstverständlich war es gegen das Gesetz, diese Bilder dann auch unter dem Namen von anderen Künstlern zu verkaufen, aber darum geht es hier in diesem Beitrag nicht.
Bis jetzt hat die Kunstwelt nicht erkannt, dass Beltracchi der genialste Maler aller Zeiten ist, wenn es ihm gelingt so gut wie alle genialen Maler zusammen zu malen.
Genau das schafft nämlich Beltracchi.
Von daher müssten seine Bilder, aufgrund seiner Genialität und seines Könnens, das Tausendfache mehr wert sein als die Bilder der Maler, die er kopiert hat.
Das erkennt nur niemand in der Kunstszene oder will es nicht erkennen, weil die Kunstszene eben auch nur Menschen enthält die nur bis zu einem gewissen Punkt, Genialität überhaupt erst einmal erkennen.
Im Grunde zeigt Beltracchi damit der Kunstszene ihre eigenen Grenzen auf.
Galeristen, Kunstliebhaber und Kunstexperten sehen in einfachen Malern wie Picasso, Monet oder Van Gogh schon das Maß aller Dinge, doch wie genial muss ein Maler erst sein, wenn er die Handschrift aller Maler so genial nachmachen kann, dass kein Experte der Welt den Unterschied vom Original unterscheiden kann?
Das bedeutet nämlich, dass dieser Mensch so gut wie Picasso, Monet und Van Gogh zusammen ist.
Somit wird er zum größten Maler aller Zeiten.
Da dies dann aber den Wert der einfachen Maler schmälern würde, tut die Kunstszene lieber so, als ob sie das nicht sieht oder sieht es tatsächlich nicht.
So kann man schön weiterhin mit den Bildern von einfachen Malern Milliardengewinne erzielen, insbesondere weil sie schon tot sind, bevor man einem lebenden Künstler seinen wohlverdienten Lohn für seine Genialität honoriert.
Beltracchi ist es nämlich, der die genialen Maler ziemlich alt aussehen lässt, wenn er es als einziger Mensch schafft, die Genialität all dieser Maler in einer Person zu vereinen.
Würde das die Kunstszene auch so aussprechen, könnte man die hohen Preise der einfachen Maler nicht mehr rechtfertigen.
Deshalb wird Beltracchi in der Kunstszene nicht als das anerkannt, was er tatsächlich ist.
Damit würde man dann selbst zwar nicht mehr so viel Gewinn in der Kunstszene erwirtschaften, sondern der Hauptgewinn würde an den genialsten Maler aller Zeiten gehen, doch man würde damit aufzeigen, dass man von Kunst wirklich Ahnung hat.
Dadurch kann man dann auch wirklich sicher gehen, dass dort wo "Kunst" draufsteht, auch wirklich "Kunst" drin ist.