Die gelebte Dankbarkeit eines jeden Moslems gegenüber den Deutschen

Während man früher in Deutschland solche geistesgestörten Typen wie Haarmann, Ripper und Manson noch seltener in den deutschen Straßen vorfand, befinden sich solche geisteskranken Gewaltverbecher nun bereits in jeder größeren Stadt, und zwar zu Hunderttausenden.
Diese Typen verehren einen Kopfabschneider und Ungläubigenschlächter als Propheten, also ist es auch kein Wunder, dass sie es ihm gleichmachen wollen.
Deshalb ziehen sie zu Tausenden in Kriegsgebiete, um unschuldigen Menschen die Köpfe abzuschneiden, sie zu vergewaltigen und deren Kinder an Hauswänden zu zerschmettern, um exakt die gleiche Gewalt an Unschuldigen auszuleben, wie es bereits ihre Prophet getan hat.
Die Verherrlichung so einer zutiefst gewaltbeladenen Energie haben sie von klein auf in ihren Moscheen gelernt.
Die Verherrlichung von zutiefst menschenverachtenden Gesetzen als Göttlich, wird ihnen von klein auf eingepflanzt, als Willen Allahs.
In jeder Moschee in Deutschland wird den Menschen von klein auf ihre innewohnende natürliche Moral genommen, wird Gewalt als etwas gepredigt, das von Allah so gewollt ist, nicht zuletzt durch die Vorbildfigur Mohammed, der absolute Gewalt an anderen gelebt hat.
Deshalb muss sich hier auch niemand wundern, warum es plötzlich so viele geisteskranke Gewaltverbrecher in Deutschland gibt, die gerne in einen Krieg ziehen, um Unschuldigen die Köpfe abzuschneiden.
Sie eifern lediglich ihrem Propheten nach.
Das haben sie von klein auf so gelernt.
Ihnen wird, durch den Islam, jede innewohnende Scheu vor dem Töten genommen.
Der Islam stellt jeden Moslem über alle Ungläubigen und hetzt den Moslem dazu auf, alle Ungläubigen zu töten, wo immer er ihn findet.
Der Koran ist eine einzige Hetzschrift zum Ermorden aller Ungläubigen weltweit.
Diesen Willen und diese Energie lernt jeder Moslem von klein auf.
Jeder Moslem wird sozusagen mit dieser Energie getränkt und selbst wenn er nicht selbst Hand anlegt, an anderen, so unterstützt er doch unbewusst diese Gewaltenergie, indem er so einem blutrünstigen Propheten, dessen Lebenswerk es war alle Ungläubigen abzuschlachten und aus dem Land zu vertreiben, indem er ihn zum Propheten hochstilisiert.
Nun ist unser Land überfüllt von solchen Gewaltverherrlichern und der Beweis dessen ist die Gewaltbereitschaft von Tausenden von Moslems in Deutschland, die hier sogar geboren wurden und an denen nichts von unserer Kultur haften blieb, so dass sie niemals freiwillig zu einem Menschenschlächter werden würden.
So einen großen Einfluss hat der Islam auf seine Gläubigen, dass selbst das Aufwachsen in einem der friedvollsten Länder dieser Erde nichts daran ändern kann, dass der Islam dadurch entmachtet wird und keine Chance hat aus Menschen, Köpfeabschneider zu machen.
Diese Köpfeabschneider sitzen nun unter uns, getränkt mit der Gewalt von Mohammed, dessen auserkorene Feinde wir sind.
In jedem Supermarkt, bei jedem Bäcker kann einem jetzt ein ISIS-Kämpfer begegnen, der noch vor kurzem solchen Menschen wie einem selbst den Kopf abgeschnitten hat.
Dafür ist unsere Regierung verantwortlich, die so einen Menschenschlächterkult in unser Land gelassen hat.
Wir haben nun die abartigsten, widerwärtigsten Energien die dieser Planet zu bieten hat mitten in unseren Reihen sitzen und können nur jeden Tag hoffen, dass sich deren Gewalt nicht auch eines Tages gegen uns, als Ungläubige, richtet.
Der Wille dazu ist bereits vorhanden, was diese tausende von Menschen mit ihrer Ausreise und ihrem Kampf für Allah demonstriert haben und der Tatsache, dass sie so einem Menschenschlächter als Propheten folgen.
Wähnen wir uns hier in Deutschland also nicht in Sicherheit, denn so etwas wie Mitgefühl, Emphatie und Einfühlungsvermögen kennen diese Menschen nicht.
Sie sind voll und ganz auf`s Töten programmiert, denn ihre Mitmenschlichkeit wurde ihnen bereits als Kind genommen.
Bis jetzt ist es noch unsere ausgebildetet Polizei die sie in die Schranken verweist, doch wenn sie das Gefühl haben, dass sie uns körperlich überlegen sind, werden sie zuschlagen, so wie bereits in den über 57 islamisierten Ländern zuvor.
Warum sollte es uns auch besser ergehen, als allen anderen von Moslems dominierten Ländern?
Weil wir glauben, dass wir besser sind wie diese aus dem Land vertriebenen und getöteten Menschen?
Warum sollten die Moslems gerade bei uns Halt machen? Weil wir ihnen unser Land so großzügig zum Leben angeboten haben?
Das haben sich die ehemaligen Insassen der anderen 57 Länder auch gedacht.
Dass der Moslem so etwas wie "Dankbarkeit" kennt.
Diese "Dankbarkeit" gegenüber unserem Volk können wir tagtäglich in unseren Schulen, auf unseren Straßen und letztendlich auf den Kriegsgebieten dieser Welt beobachten, auf dem der Moslem alle Ungläubigen abschlachtet die er für unwürdig hält.
Solche Menschen also wie wir.
Das ist seine gelebte Dankbarkeit gegenüber den Ungläubigen.
Dass er sich in deren Land von einem Ungläubigenschlächter gelöst hat, weil er von den Ungläubigen mit offenen Armen empfangen wurde. Weil sie ihr Land mit ihm geteilt haben. Weil sie für ihn mitgearbeiten und alles dafür getan haben, dass er hier so sorgenfrei leben kann.
Das ist die gelebte Dankbarkeit eines jeden Moslems hier in diesem Land.
Gleich Null.