Direkt zum Hauptbereich

Die Regierung flutet unser Land mit Gewaltverbrechern

Gerade eben wurde ein Asylant erstochen, was man zuerst Pegida in die Schuhe schieben wollte.
Sofort haben sich Massen gebildet die gegen den Rassismus in unserem Land auf die Straße gingen, siehe hier.
https://mopo24.de/nachrichten/khaled-idris-mord-taeter-drogen-4023?isAjax=1

So viele Menschen gehen gegen die Gewalt von Messerstechern auf die Straße, aber nur wenn sie glauben, dass ein Migrant oder Asylant von einem Deutschen erstochen wurde.
Umgekehrt geht niemand von diesen Herrschaften auf die Straße.

Außer Pegida, weil sie auch gegen Gewalt ist und zwar gegen die Gewalt der Asylanten und Migranten an Deutschen.

Gerade dieser Fall hat doch bewiesen, das Pegida mit recht Bedenken hat, nicht einfach jeden ins eigene Land zu lassen und nachfolgende Fälle beweisen das auch.
Die Aggression des Messerstechers hat gezeigt, dass wir eben nicht jeden in unser Land lassen sollten und die Demonstranten auf obigen Bild geben uns dabei Recht.
Update: Der Messerstecher ist wieder auf freiem Fuß 

Hier noch viele weitere Beispiele, die jedoch nur ein Wassertropfen sind, im Ozean der Gewalttaten der Migranten und Asylanten an Deutschen.
Dagegen sind die Gewalttaten von Deutschen an Migranten und Asylanten, mit der Lupe zu suchen.

Übt doch einmal ein Deutscher, Gewalt gegen einen Ausländer aus, dann muss man diese Seltenheit, hoch aufbauschen, damit jeder im Lande das Gefühl bekommt, wie aggressiv die Deutschen doch gegenüber Ausländern sind, damit die Umvolkung von Deutschland mit den aggressivsten und leistungsschwächsten Kulturen weltweit, auch weiterhin reibungslos ablaufen kann.
Dass die Deutschen jedoch zu einem der friedfertigsten Völker weltweit gehören, haben sie in den über 70 Jahren ihrer Nachkriegsgeschichte bewiesen.
Das Problem ist, durch Gehirnwäsche in deutschen Kindergärten, Schulen, Universitäten und der öffentlichen Propaganda, merken die meisten Deutschen gar nicht mehr, dass sie das Gewalttätige schützen.
Dass sie sich gegen ihr eigenes Volk stellen, weil sie in der Annahme sind, dass alle Menschen auf diesem Planten gleich stark entwickelt wären.
Sie erkennen nicht, dass es Völker gibt, in denen noch die rohe Gewalt herrscht, durch Männer, die ihr Umfeld durch körperliche Gewalt kontrollieren, allen voran die Frauen und Kinder.
Es ist gelebter Wahnsinn, diese Männer jetzt noch zu verteidigen und ihnen Deutschland auf einem silbernen Tablett zu servieren.
Anstatt das eigene friedfertige Volk zu beschützen, lässt man durch diese Gehirnwäsche millionenfach die gewalttätigsten Männer weltweit ins Land und interpretiert das als Nächstenliebe an ihnen.
Dass man dadurch die Friedfertigen im Volk verrät, ihnen das Leben dadurch zur Hölle macht, erkennt man nicht. Man ist so auf „Rassismus“ geprägt, dass man nur noch die armen Männer wahrnimmt, die man mit aller Gewalt verteidigen muss.
Ein Trauerspiel.

18-Jähriger wegen Messerstecherei in Flüchtlingsheim verhaftet

Berlin (dpa/bb) - Die Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen, der Mitte November in einem Kreuzberger Flüchtlingsheim einen anderen Mann niedergestochen haben soll. Wie die Beamten mitteilten, wurde gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Das 20-jährige Opfer war in der als Heim genutzten ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter hatte es mit einem Messer in die Brust gestochen und am Kopf verletzt - offenbar aus Ärger darüber, dass der Mann seine Zigarette und seinen Whiskey nicht teilen wollte. Am Dienstag nahm die Polizei den Verdächtigen bei einer Messerstecherei in Strausberg fest. Was genau er mit dem dortigen Vorfall zu tun hatte, konnten die Beamten am Freitag nicht sagen.

http://www.bild.de/regional/berlin/18jaehriger-wegen-messerstecherei-in-fluechtlingsheim-33605012.bild.html


Messerstecherei in Flüchtlingsheim

Bei einer Messerstecherei nach einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Drensteinfurt ist ein 26-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er sofort notoperiert werden musste. Das gab die Polizei am Freitag (19.12.2014) bekannt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und soll im Laufe de Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Niederlande: Drei Verletzte bei Messerstecherei in Flüchtlingsheim

[Bild: Niederlande: Drei Verletzte bei Messerstecherei in Flüchtlingsheim]

Am gestrigen Freitag gab es in einer Flüchtlingsunterkunft in Dronten in der Provinz Flevoland eine Messerstecherei. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt. Alle Verletzten gehören zur gleichen Familie.

Mutter, Vater und Sohn wurden nach dem Vorfall in eine Klinik gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass ein Streit in häusliche Gewalt ausgeartet ist.

Einer der drei Verletzten soll der Haupttäter sein, aber die Polizei teilt derzeit nicht mit, wer das ist. Im Flüchtlingsheim in Dronten leben 1.000 Personen.

http://www.shortnews.de/id/1136455/niederlande-drei-verletzte-bei-messerstecherei-in-fluechtlingsheim

Rostock. Ein Streit unter Bewohnern eines Flüchtlingsheims in Rostock ist am Montagnachmittag eskaliert. Nach Angaben von Einsatzkräften wurde ein 23 Jahre alter Mann dabei durch Stiche in Bauch und Oberschenkel verletzt.
Die Polizei war mit starken Kräften im Einsatz. Die Beamten konnten nach Hinweisen eines Zeugen einen Verdächtigen ermitteln.
Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/Messerstecherei-in-Fluechtlingsheim


München: Messerstecherei im Flüchtlingsheim

Bei einer Messerstecherei unter somalischen Flüchtlingen haben sich in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei junge Männer gegenseitig erhebliche Verletzungen zugefügt. Um 1.50 Uhr gerieten der 17- und der 19-Jährige in Streit. Zunächst beschimpften sie sich, dann schlugen und traten sie zu. Der 19-Jährige hatte plötzlich ein Messer in der Hand und stach auf den 17-Jährigen ein. Er verletzte ihn an der linken Schulter, am Hals und an den Armen. Der 17-Jährige schaffte es dennoch, seinem Kontrahenten das Messer abzunehmen, dann stach er seinerseits auf den 19-Jährigen ein und verletzte ihn erheblich am Kopf. Erst der Heimaufsicht gelang es, die beiden Männer zu trennen. Sie wurden festgenommen und nach ambulanter Behandlung in Haft genommen. Inzwischen erging Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1294530

Im Asylbewerberheim in der Köpenicker Salvador-Allende-Straße hat es in der Nacht eine Messerstecherei gegeben, wie die Polizei soeben mitteilte. Zwei Tschetschenen sollen mit einem Bosnier (37) in Streit geraten sein und ihn mit einem Messer verletzt haben. Das Duo ist auf der Flucht.

http://www.bz-berlin.de/liveticker/messerstecherei-in-koepenicker-fluechtlingsheim

Probleme im Umgang mit minderjährigen Flüchtlingen

Gewalt als erstes Mittel

14.08.2014 
Tödliche Massenschlägerei an einer Asylunterkunft in Wolfsburg: Bei einer Prügelei vor einem Asylbewerberheim starb ein Mann, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die Polizei berichtet von Schüssen und Blutlachen. Grund des Streits war offenbar ein Streit um Drogen.
Bei einer Schlägerei in einer Unterkunft für Asylbewerber in Wolfsburg-Fallersleben sind ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen schloss die Polizei eine politisch motivierte Tat aus, wie die Beamten am frühen Donnerstagmorgen mitteilten. Grund des Streits war offenbar ein Streit um Drogen.
http://www.focus.de/regional/wolfsburg/kriminalitaet-ein-toter-bei-schlaegerei-in-asylunterkunft-in-wolfsburg_id_4158400.html


Schneeberg Schlägerei im Asylbewerberheim

Am Donnerstagmittag kam es in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Schneeberg zu einer Schlägerei, bei der ein Mann schwer verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilte, sind 20 Albaner aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Asylbewerber aus Eritrea losgegangen. Er wurde durch die Schläge so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht musste.

Ermittlungen wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch

Kurze Zeit später bewaffnete sich eine Gruppe Eritreer und wollte die Albaner angreifen, die ihren Landsmann zuvor verletzten. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte eine Eskalation der Lage verhindert werden. Die Polizei war mit 30 Beamten und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei ermittelt nun gegen 11 Personen wegen schwerer Körperverletzung und Verdacht auf Landfriedensbruch. Bis zum Abend hatte sich die Lage wieder beruhigt.

Zwischenfall in Chemnitz

Am Mittwoch hat es nach einem Streit zwischen Bewohnern der Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz gebrannt. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung.

http://www.mdr.de/nachrichten/schlaegerei-asylheim-schneeberg100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Erneut Schlägerei in Chemnitzer Asylbewerberheim

Nach einer Massenschlägerei im Chemnitzer Asylbewerberheim am Adalbert-Stifter-Weg in Ebersdorf sind die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen worden. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen. 22 Personen befinden sich vorläufig in Gewahrsam. Es handelt sich um dieselbe Erstaufnahmeeinrichtung, in der es bereits 2013 zu einer Massenschlägerei gekommen war.
Nach Polizeiangaben waren am Montag zwischen 20 und 50 Bewohner aus Somalia und Eritrea sowie Nordafrika, darunter Tunesier, in die Schlägerei verwickelt. Zum Motiv liegen noch keine Angaben vor. 60 Beamte waren im Einsatz, um die Lage zu beruhigen. Ersten Angaben zufolge war bei der Schlägerei eine Person leicht verletzt worden.

 http://www.mdr.de/nachrichten/streit-asylheim100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Bei einer Schlägerei am Montagabend kurz nach 22 Uhr zwischen zwei Bewohnern der Notaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber an der Burbacher Siegerlandkaserne wurde eine Person leicht verletzt.
Nach Angaben der Polizei Siegen waren auch Personen an dem Streit beteiligt, die nicht in dem Heim leben. Zur Unterbindung der Auseinandersetzung mussten unter Einsatz starker Polizeikräfte zwei Personen in Gewahrsam genommen werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Eine weitere Schlägerei zwischen rund 20 Personen gab es zudem gestern Abend an der Siegerlandkaserne. Polizei und mehrere Rettungswagen waren vor Ort. Die Bezirksreserve der Polizei war zunächst angefordert worden, konnte ihre Anfahrt jedoch abbrechen, da die Lage schnell unter Kontrolle war. Es wurde mindestens eine Person verletzt sowie eine weitere in Polizeigewahrsam genommen.

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Wieder-Schlaegerei-im-Burbacher-Asylbewerberheim-_arid,1219693.html#.VMGp5HtuKq0

Toter nach Schlägerei
CHEMNITZ. Bei einem Streit unter tunesischen Asylbewerbern ist in Chemnitz am Montagabend ein Mann getötet worden. Zwei weitere wurden schwer verletzt. Laut Polizeiangaben kletterten drei der Tunesier nach einer Schlägerei offenbar aus Angst vor ihren Kontrahenten aus einem Fenster in der fünften Etage und stürzten ab. Ein 21jähriger verstarb am Unfallort.

http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/toter-nach-schlaegerei-in-asylbewerberheim/

 Wolfsburg - Bei einer Auseinandersetzung in einer Unterkunft für Asylbewerber in Wolfsburg sind ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Die Polizei schließt nach ersten Ermittlungen eine politisch motivierte Tat aus. Geschäfte mit Rauschgift seien der Grund für die Schießerei gewesen, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Landtag.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/wolfsburg-ein-toter-nach-massenschlaegerei-in-asylunterkunft-a-993635.html

 Die bunte Bereicherung Deutschlands geht munter weiter. In der Nacht zum 10. Mai lieferten sich vier Tunesier und ein Libyer im Dresdner Asylantenheim, Ortsteil Löbtau, eine derart wüste Schlägerei, dass in der betroffenen Wohnung ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Alle fünf Personen mussten ärztlich behandelt werden.

http://www.pi-news.net/2014/05/dresden-schlaegerei-im-asylbewerberheim/


Zorneding - Chaotische Zustände herrschten am Wochenende vor dem Asylbewerberheim „Eschenhof“ in Zorneding. Unter den Bewohnern war es offensichtlich mehrfach zu Schlägereien gekommen.
Was genau geschehen ist, lässt sich bislang nur schwer rekonstruieren. Die Polizei hat Schwierigkeiten, aufgrund der Sprachbarrieren das Geschehen zu klären. Fakt bist: In der Nacht auf Montag kam es in und im Umfeld einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, auch in der Nacht zuvor soll es schon Tätlichkeiten gegeben haben.

http://www.tz.de/muenchen/region/zorneding-massenschlaegerei-asylbewerberheim-tz-4359230.html 

13-Jähriger Schüler von zwei Syrern angegriffen, gewürgt und getreten








Schlägerei in Asylbewerberheim - Verletzte und 19 Festnahmen


Forst Bei einer Massenschlägerei in einem Asylbewerberheim in Forst (Spree-Neiße) sind mehrere Menschen verletzt worden. Es gab 19 Festnahmen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auslöser für die Eskalation in der Nacht zum Mittwoch soll ein Streit zwischen Schwarzafrikanern und Tschetschenen gewesen sein.
Nähere Angaben zu den Verletzten konnten zunächst nicht gemacht werden. Mit Dolmetschern will die Polizei nun die genauen Hintergründe klären. Zuerst hatte der rbb-Sender Antenne Brandenburg über den Vorfall berichtet.

http://www.lr-online.de/regionen/forst/Schlaegerei-in-Asylbewerberheim-Verletzte-und-19-Festnahmen;art1052,4711536


Hessisches Asylantenheim als Drogendealer-Zentrum 
Asylantenheime werden immer mehr zu Zentren der organisierten Kriminalität. Jüngstes Beispiel ist eine Asylunterkunft in Rommelshausen im Bundesland Hessen. Dort stachen Polizeibeamte nach wochenlanger Observation in ein kriminelles Wespennest. Das Asylantenheim erwies sich als Drogenumschlagsplatz und Rückzugszone von Drogendealern aus dem Asylantenmilieu.
So wurde eine Reihe dringend Tatverdächtiger in Sachen Drogen- und Einbruchskriminalität in der Rommelshausener Asylantenunterkunft dingfest gemacht. Auch einschlägiges Beweismaterial konnte polizeilich sichergestellt werden.
Drogen, Bargeld und ein Schlagring im Asylantenheim
Die hessischen Polizisten staunten nicht schlecht, als sie im Zuge ihres Zugriffs im Asylantenheim die Ausbeute auswerteten: So fanden sich unter anderem Bargeld im Wert von 8.500 Euro, darüber hinaus Mengen an Marihuana und Kokain sowie einen Schlagring. Weiteres fanden sie eine Reihe von Beutestücken aus diversen Einbrüchen, die rund um Rommelshausen in den letzten Monaten verübt worden waren.
Aber obwohl die kriminelle Energie vieler Asylwerber, die oft illegal nach Deutschland kommen, längst bekannt ist, eröffnen Großstädte wie Köln weitere Asylantenunterkünfte.

http://www.unzensuriert.at/content/0016637-Hessisches-Asylantenheim-als-Drogendealer-Zentrum

In Dresden am Hauptbahnhof wurden vor ein paar Tagen 40 "Fachkräfte" verhaftet. Die festgenommenen Männer, ausschliesslich Muslime, sollen mit Drogen gedealt haben.
Drogendealer sind in Deutschland offenbar Mangelware und der Bedarf in der Wirtschaft nach gut ausgebildeten Rauschgifthändlern ist scheinbar hoch. So drang der Ruf nach mehr von ihnen sogar bis nach Afrika.
Ihr als Drogendealer in Tunesien erworbenes Fachwissen wandten sie dann in Deutschlands Osten, in Dresden an. Unglücklicherweise für sie, hatte die Polizei etwas dagegen und wollte die Männer kontrollieren.

Die "Fachkräfte" wollten sich aber nicht so einfach kontrollieren lassen und hofften, dass auch unter den Polizisten zahlreiche "Gutmenschen" sind und bewarfen sie zunächst mit Flaschen. Um ihre gute Ausbildung unter Beweis zu stellen, bedrohten sie danach die Beamten mit den abgeschlagenen Flaschenhälsen, mit der Absicht die Gesetzeshüter schwer zu verletzen, wenn nicht sogar zu töten.
Gutmenschentum ist allerdings bei der Polizei gegenüber Kriminellen eher selten anzutreffen. Die 40 importierten "Fachkräfte" aus Tunesien wurden daraufhin verhaftet.

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/21774-Dresden-Polizei-nahm-Fachkrfte-fest.html


Wohnungseinbruch Auf Region Stuttgart rollt neue Einbruchswelle zu

Wolf-Dieter Obst, 18.11.2014 05:30 Uhr
Die Wohnungseinbrecher gehen in der Region Stuttgart offenbar in eine neue Groß­offensive. Die Täter gehen selten ins Netz – und wenn, stammen sie auffallend häufig aus Osteuropa.



Stuttart- 25 mutmaßliche Wohnungseinbrecher aus Georgien sind in diesem Jahr allein in der Region Stuttgart festgenommen worden – doch die Welle von Einbrüchen reißt nicht ab. Allein am vergangenen Wochenende musste die Polizei im Großraum Stuttgart knapp 80 neue Einbrüche und Versuche feststellen. Dabei werden die Täter immer dreister: Im Kreis Ludwigsburg, am Wochenende neben dem Landkreis Böblingen eine der Tatort-Hochburgen, ließen sich die Eindringlinge vom schlafenden Ehepaar im Haus nicht stören. Noch keine heiße Spur gibt es zu dem Einbrecher, der in Stuttgart-Vaihingen einen heimkehrenden Wohnungsinhaber mit einem Messer verletzt hat.
Die Polizei ist alarmiert: „Es ist auffällig, dass die Tatverdächtigen aus der gleichen Gegend stammen“, erklärte ein Sprecher der Stuttgarter Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen werden die Täter von unbekannten Hintermännern als Studenten oder Asylbewerber ins Land gebracht und nach mehreren Wochen wieder abgezogen. Die Bandenmitglieder werden dabei auch mit gefälschten Ausweisen versorgt.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wohnungseinbruch-auf-region-stuttgart-rollt-neue-einbruchswelle-zu.6daad2e3-df60-415c-822f-e4dec1d0a539.html

Heute steht Habib schon seit sieben Uhr morgens an seinem Platz neben dem Streichelzoo. Endlich scheint die Sonne, die vergangenen drei Tage hat es geregnet. Habib muss jetzt wieder Geld verdienen, sonst kann er heute Abend kein Hühnchen kochen und keinen Reis.
Habib ist über Lampedusa aus dem Senegal gekommen, er ist jetzt seit acht Monaten in Deutschland und verkauft Marihuana im Görlitzer Park, Berlin-Kreuzberg. 
Die Zahl der Dealer im Park hat sich in den vergangenen Monaten verdoppelt, 200 sind es jetzt mindestens. 


Asylbewerber und Imbissbesitzer geraten in Streit
https://mopo24.de/nachrichten/wollten-sie-toeten-oder-war-es-notwehr-4246
Brutale Schlägerei im Asylbewerberheim
http://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/wunsiedel/Brutale-Schlaegerei-im-Asylbewerberheim;art2460,3870309

Aue: “Flüchtlinge” verletzen Partygäste schwer
https://mopo24.de/Home#!nachrichten/messerstecherei-aue-icehouse-4269

Wie man an obigen Beispielen sehen kann, sind es keine Deutschen, die Asylbewerber totstechen, so wie es uns die Antifa erst ganz oben weismachen wollte, um die Gewalt den Deutschen in die Schuhe zu schieben, den Deutschen, die friedlich ohne eine Messerstecherei über 30 Jahre hier zusammengelebt haben, um ihnen so ein schlechtes Gewissen einzureden, dass sie sich gegen die wirklichen Gewaltverbrecher, die in ihre Land strömen nicht mehr zu Wehren trauen.
Fakt ist jedoch, dass die Deutschen keinerlei Aggression und Gewalt aufweisen, was ihre 30 Jährige Nachkriegsgeschichte dokumentiert und Fakt ist, dass die Asylanten mit absoluter Gewalt beladen sind, die sie mit in unser Land bringen und damit die Gesundheit und das Leben der friedfertigen Einheimischen massiv gefährden.
Deshalb begeht diese Regierung Verrat an seinen Bürgern, da sie unter Eid geschworen hat die Gewalt von den Deutschen fernzuhalten, was sie, wie man an obigen Beispielen sehen kann, aber nicht tut.
Um ihr Versagen gegenüber dem Volk zu verschweigen werden keine Statistiken darüber angelegt, wie viele Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund bereits Deutsche überfallen, ausgeraubt, körperlich verletzt und getötet haben.
Auch das ist Verschleierung der Tatsachen, damit dieses Volk nicht erkennt, wie es verraten wurde.
Wer die Grenzen eines Landes aufhebt, der nimmt dem Volk jegliche Form der Selbstverteidigung.
Sofort strömen die gewalttätigsten Energien ins Land und versuchen so viel wie möglich von der Leistung der Friedfertigen mit so wenig Aufwand und Arbeit wie möglich zu ergattern.
Wie dreist muss man eigentlich sein und wie wenig Anstand und Respekt muss man vor dem Land haben dessen Hilfe man erwartet, um dann darin mit Drogen zu dealen oder auf andere Menschen mit dem Messer loszugehen?
Wie wenig Moral und Entwicklung muss man besitzen, wenn man die Gastfreundschaft so eines friedfertigen Volkes so derartig mit Füßen tritt, indem man sein Gewaltpotenzial nicht im Griff hat?
Wie wenig Moral und Entwicklung muss man besitzen, wenn man solche Menschen überhaupt erst ins Land lässt und wie wenig Moral und Anstand muss man besitzen, wenn man diese Menschen nicht sofort beim ersten Vergehen gegen die Gesetze dieses Landes sofort wieder des Landes verweist?

 Laut dem Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.
Einen Grund dafür kann Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg, nicht nennen.


http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/warum-kommen-fast-nur-maennliche-asylbewerber-her-d52389.html

600.000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben
Eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer ergibt: Zurzeit leben 600.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland. Der CSU-Politiker sieht eine Verbindung zu den andauernden Pegida-Protesten und plädiert für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Sorgen der Demonstranten.
In Deutschland halten sich aktuell mehr als 600.000 Ausländer auf, deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Magazin Cicero vorliegt.
Das Ministerium beruft sich dabei auf Zahlen des Ausländerzentralregisters. Wie es in dem Brief an Singhammer weiter heißt, wurden im Jahr 2013 knapp 15.000 Menschen aus Deutschland ab- oder zurückgeschoben. Weitere etwa 10.000 ausreisepflichtige Ausländer seien im Rahmen freiwilliger Förderungen ausgereist.

http://www.cicero.de/berliner-republik/bundestagsvizepraesident-ueber-dresdner-demonstranten-pegida-anhaenger-nicht-zu


"Boote mit 500.000 Flüchtlingen": IS will Europa mit Migranten überfluten

http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terroristen-nehmen-rom-ins-visier-erster-schritt-is-will-europa-mit-fluechtlingen-ueberfluten_id_4487068.html



Wohnschiff Transit: Jetzt sollen doch alleinstehende Männer einziehen 

http://harburg-aktuell.de/news/vermischtes/wohnschiff-transit-jetzt-sollen-doch-alleinstehende-manner-einziehen.html



Kommen wir noch einmal auf obigen Fall zurück:
Nun ist Khaled B. tot. Erstochen im vermeintlich sicheren Deutschland. Sein Freund Hani ist sich inzwischen "zu 99,9 Prozent sicher, dass er von Rechtsradikalen ermordet wurde". 

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/asylbewerber-in-dresden-die-angst-nach-dem-tod-von-khaled-b-a-1013462.html 


Wir stellen noch eine weitere Frage. Warum kennt jeder Khaled Bahray, aber niemand Dirk Wölke (Foto oben r.)?
Der 43-jährige Hörder Dirk Wölke war am ersten Weihnachtstag von Angehörigen tot in seiner Wohnung im Clarenberg gefunden worden. Nach der Obduktion seiner Leiche ging die Staatsanwaltschaft von einem gewaltsamen Tod Wölkes aus. Sie setzte eine Mordkommission ein. Dringend tatverdächtig ist ein 18-jährigen Asylbewerber, der erst im November 2014 in die Bundesrepublik Deutschland eingereist ist, um einen Asylantrag zu stellen.
Warum schafft es der Fall des ermordeten Deutschen Dirk Wölke lediglich auf eine hintere Seite in der lokalen Presse?

http://www.pi-news.net/2015/01/warum-kennt-eigentlich-jeder-khaled-bahray-aber-niemand-dirk-woelke/#more-444887

Ein Herz für deutsche Obdachlose
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/ein-herz-fur-deutsche-obdachlose.html

100.000 Dschihadisten in Europa
http://www.n-tv.de/politik/Bis-zu-100-000-Dschihadisten-aus-Europa-article14474271.html

Einblicke ins Schlachthaus
http://www.sueddeutsche.de/politik/islamischer-staat-einblicke-ins-schlachthaus-1.2339415

Seit Oktober betreut der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen Rückkehrer auf eine spezielle Weise: Nachrichtendienstler und Heimkehrer machen gemeinsame Behördengänge, der Verfassungsschutz kümmert sich um Arbeit, Wohnung und um die Familie des Heimkehrers.

Der deutsche Staat kümmert sich um die größten Gewaltverbrecher im Land, dass sie eine Wohnung haben, Arbeit, kümmern sich um die Behördengänge.

Gleichzeitig gibt es 30.000 friedfertige obdachlose Kinder in Deutschland, um die sich niemand hier kümmert.

Deutschland lässt die größten Gewaltverbrecher dieser Welt ins Land, kümmert sich rührend um deren Versorgung und schmeißt das eigene friedfertige Volk auf die Straße.





http://einwanderungskritik.de/einwanderung-und-bevoelkerungsdichte/

EU-Vorschlag grenzt an Wahnsinn
http://www.blu-news.org/2015/05/21/eu-vorschlag-grenzt-an-wahnsinn/

Ruhrgebiets-OB beschweren sich über Hürden bei Abschiebungen
http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/asyl-ruhrgebiets-ob-schreiben-brief-an-kraft-aid-1.5007123

Die Obdachlosen vom Kanzleramt
http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/die-obdachlosen-vom-kanzleramt


So etwas nennt man auch "Feindliche Übernahme"
http://www.pi-news.net/2015/04/giessen-roedgen-4000-illegale-uebernehmen-1800-einwohner-ort/


„Katzentrick“: Schon 70 Opfer in Köln
http://www.rundschau-online.de/koeln/trickdiebe-bei--aktenzeichen-xy---katzentrick---schon-70-opfer-in-koeln,15185496,30278912.html

17-Jähriger ersticht Schüler in Klassenraum
http://www.bild.de/regional/hamburg/messer/schueler-ersticht-schueler-im-unterricht-40540000.bild.html


Sachsen: “Flüchtlinge” begrapschen Elfjährige

Tabuthema der Woche: Vergewaltigung durch Asylanten
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/tabuthema-der-woche-vergewaltigung-durch-asylanten.html

Marokkaner in Asylbewerberheim von Marokkaner erstochen
http://www.denken-macht-frei.info/marokkaner-in-asylbewerberheim-von-marokkaner-erstochen/


Ukrainischer Flüchtling stirbt in Wismarer Flüchtlingsheim
http://www.focus.de/panorama/welt/stichverletzungen-ukrainischer-fluechtling-stirbt-in-wismarer-asylbewerberheim_id_4652328.html?utm_source=twitter&utm_medium=social&utm_campaign=twitter-focus-online&fbc=twitter-focus-online&ts=201505011004


Überfremdung und Islamisierung: Deutschland und Europa werden geflutet, damit Kultur und Identität absaufen



Deutsche Frauen als Freiwild für Asylanten und Migranten
http://petraraab.blogspot.de/2015/05/deutsche-frauen-als-freiwild-fur.html



21 Asylbewerber nach Großrazzia in Flüchtlingsheimen verhaftet worden
http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-21-Asylbewerber-nach-Grossrazzia-in-Fluechtlingsheimen-verhaftet-worden-_arid,97184.html


Ein Toter und weitere Gewalttaten durch “Flüchtlinge”


Wieder “Bereicherungen” durch “Flüchtlinge”

Drogendealerbande aus Asylanten-Milieu in Mannheim dingfest gemacht
http://www.unzensuriert.at/content/0017780-Drogendealerbande-aus-Asylanten-Milieu-Mannheim-dingfest-gemacht



Frau (48) in ihrer Wohnung erstochen
http://www.bild.de/regional/bremen/mord/messer-in-lesum-40989238.bild.html

Haftbefehl gegen 15-jährigen Marokkaner
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Haftbefehl-gegen-15-jaehrigen-Marokkaner-_arid,1116417.html


Messerstecherei in Asylbewerberheimhttp://www.bild.de/regional/dresden/asyl/messerstecherei-in-freiberg-41293790.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

Sexuelle "Bereicherung" durch Asylanten
http://www.pi-news.net/2015/06/erneute-sexuelle-fluechtlings-bereicherungen/

Was Asylbegehrende so kosten

Illegale Einwanderer sind keine Flüchtlinge

http://www.unzensuriert.at/content/0017709-Fluechtlings-Debatte-im-Nationalrat-Illegale-Einwanderer-sind-keine-Fluechtlinge


Verletzte nach Auseinandersetzung bei Studentenfestival
http://www.mdr.de/nachrichten/auseinandersetzung-medimeisterschaften-obermehler100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

 






Mehr als 50 Dealer verkaufen mitten in Gladbach Marihuana auch an Kinder.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/drogenmafia-am-platz-der-republik-aid-1.5223604

Trio gesteht Kokaingeschäfte vor Gericht

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Trio-gesteht-Kokaingeschaefte-vor-Gericht;art372448,8036845

 

 Asylant bricht Polizisten Finger

http://www.krone.at/Niederoesterreich/Asylanten_verletzten_Polizist_bei_Kontrolle-Beim_Schwarzfahren-Story-465113


Wegen Milchtüte ausgerastet

http://www.bild.de/news/inland/spezialeinsatzkommando/bonn-schuesse-auf-fluechtling-messer-mann-rastete-wegen-tuete-milch-aus-42038142.bild.html

Bluttat – IKEA Västerås: Es waren „Flüchtlinge“


 

http://www.pi-news.net/2015/08/ikea-morde-in-schweden-frau-wurde-gekoepft-aufruf-zum-fackelzug-gegen-rassismus/

Wilde Drogen-Fahrt 

http://www.bild.de/regional/hamburg/verfolgungsjagd/rast-unter-drogen-durch-eilbek-42232902.bild.html


Tumulte vor Karlsruher LEA: Flüchtlingsgruppe attackiert Security-Personal

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Tumulte-vor-Karlsruher-LEA-Fluechtlingsgruppe-attackiert-Security-Personal;art6066,1716491

 

Betrunkene Flüchtlinge stechen Plauener nieder

Asylwerber begingen in 8 Monaten 8484 Straftaten

Syrer rammt Landsmann Weinglas ins Herz!

Massenprügelei in Asylunterkunft 

„Flüchtlings“-Mob jagt Fußballer durch Gröditz

Flüchtlinge versauen durch sexuelle Belästigung den Obladenern den Fasching 

Flüchtlinge prügeln sich an Straßenbahnhaltestelle

Flüchtling ersticht 20-jährigen Mitbewohner

Passantin in Wien erschlagen: Kenianer verhaftet


Polizistin (41) bei nächtlicher Attacke schwer verletzt

Flüchtlinge griffen Deutsche zuerst an

Südländer prügeln 89-Jährige zu Tode 

"Südländer" Angriff: Opfer erliegt seinen schweren Verletzungen 

Familie durch Afghanen attackiert 

Polizei durchsucht Flüchtlingsheim

6 Syrer und ein Libyer zünden einen Obdachlosen an 

Mit Fuß in Kinderwagen gesprungen 

Wer kennt diesen Mann?