Pegida - Die breite Masse wird selbst zum Regisseur

Der Grund warum Pegida so derartig von unseren Politikern und Medien verfolgt wird ist, dass Pegida den Politikern und den Medien ihre eigene Schwäche aufzeigt, deshalb wird Pegida so rigoros verfolgt.
Pegida zeigt, dass eine breite Mehrheit im Volk nicht mit der Politik die hier in diesem Lande gemacht wird einverstanden ist, obwohl doch die Politik und die Medien ein "Friede,Freude,Eierkuchen" Szenario kreiert haben, bei dem jeder im Volk seine Rolle zu spielen hat und der breiten Masse wurde nunmal die Rolle der Zufriedenen auf den Leib geschrieben, egal was um sie herum geschieht.
Nun bricht eine Gruppe aus diesem Szenario aus, was das ganze Bühnenstück zum Einsturz bringt.
Selbstveständlich führen sich dann die Regisseure dieser Nummer erstmal ordentlich auf, wenn jemand aus diesem Schauspiel, das sie extra so arangiert haben ausbricht, doch so ein Ausbrechen nennt man auch Selbsterkenntnis, Individualität, Selbstbestimmung und Freiheit.
Mit diesen Worten können Regisseure hinsichtlich ihrer Schauspieler wenig anfangen, weil dann nichts mehr so klappt wie sie sich das für dieses Bühnenstück vorgestellt haben.
Das Bühnenstück transportiert nicht mehr die Message, die es eigentlich transportieren sollte, weil die breite Masse mit der Aussage des Stückes nicht mehr einverstanden ist.
Sie fühlt sich in ihrer Rolle nicht mehr wohl.
Die breite Masse erkennt sich selbst als Regisseur und will das Stück so umschreiben, dass es den Willen der breiten Masse widerspiegelt.
Dadurch bekommt das Stück eine größere Aussagekraft.
Transportiert mehr Wahrheit und Klarheit als diese ewig gestrigen Seifenopern, die durch das Agieren ein paar Weniger nie zu so einem Glanz kamen, als wenn die breite Masse selbst zum Regisseur wird.