"Im Namen Gottes darf nicht getötet werden!"

Die naiven Deutschen, zumindest weiträumig in der Politik und den Medien vertreten, glauben wirklich, dass ihre theatralische Schlagzeile irgendetwas bringt:

Gemeinsames Manifest gegen den Terror

Im Namen Gottes darf nicht getötet werden!

http://www.bild.de/politik/ausland/religionen/gemeinsames-manifest-gegen-terror-39254996.bild.html


Mohammed der Prophet der Moslems hat im Namen Allahs getötet!
Seine ganze Religion erstreckt sich darauf, Ungläubige abzuschlachten und aus dem Land zu vertreiben, weil das der Auftrags Allah an seine Anhänger ist, den Islam auf der ganzen Welt zu verbreiten.
Was glauben wohl die naiven Politiker und Medienvertreter, auf wen Moslems mehr hören, auf sie oder auf Mohammed?
Auf ihren Gott oder auf die westlichen Ungläubigen?
Leute, wacht mal auf aus eurer Naivität.
Ihr schadet dadurch unserer Demokratie mit eurem Rumgeheule das nichts bringt.
Macht endlich Politik gegen diese Terror-Ideologie und klärt wahrheitsgemäß darüber auf!

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html