Die Loser der Gesellschaft

Kennen sie auch diese ungebildeten Halbaffen, die nur dann zu etwas kommen, wenn sie andere Menschen ausrauben?
Die Hinterwäldler, die Möchtegernmänner, die ständig mit einer großen Klappe herumlaufen und nichts auf die Reihe bekommen.
Die sich Frauen nur klar machen können, wenn sie diejenigen schlagen oder kaufen.
Dieser primitive Abschaum von Kreatur, der mit geglaubten dicken Eiern in der Hose herumläuft, sich in Autos setzt, die er sich niemals wirklich leisten kann und auf dicke Hose macht.
Menschen, die mit dem was man ihnen gibt nur Schaden anrichten.
Unintelligente geistlose Wesen die sich aufführen, als ob sie jemals irgendetwas geleistet hätten und der Reichtum dieses Landes nur ihnen zu verdanken ist, obwohl sie noch keinen Handstrich für dieses Land geleistet haben.
Menschen die andere für sich arbeiten lassen und darauf auch noch stolz sind. Die sich freuen, wenn sie ihre Mitmenschen so richtig ordentlich abziehen können.
Die das noch für intelligent halten.
Für geistvoll.
Billiger Abschaum der nichts selbst auf die Reihe bringt und sich jedoch als der Herrscher aller anderen aufspielt. Der nichts anderes kann als andere Menschen zu überfallen, auszurauben und sie für sich arbeiten zu lassen. Die Pest der Menschheit. Die Pest die eine ganze Nation dahinrafft.
Solche Krankheiten sollte man aus dem Volk entfernen.
Sie auf eine einsame Insel verfrachten, wo sie sich gegenseitig ausrauben können, wenn sie was hätten.
Doch da hat niemand was, weil diese Menschen zu faul sind, selbst etwas auf die Beine zu stellen.
Weil sie zu unintelligent sind, der Gesellschaft mit Geist und Innovation eine Bereicherung zu sein.
Weil sie lieber diejenigen mit Füßen treten, die für die Gesellschaft eine Bereicherung sind.
Dreckiger asozialer Abschaum, der sich noch freut, wenn er auf Raubzug geht und dort erfolgreich war.
Der sich dafür noch feiern lässt. Der diese Reichtümer die er von anderen stiehlt, noch als seinen Reichtum ansieht, als Lohn für seinen gelungenen Raub.
Mit stolzer Brust läuft er auf der Straße herum und belächelt die ganzen Sklaven die für ihn schuften.
Freut sich über so viel Dämmlichkeit, die er glaubt nicht zu besitzen.
Geilt sich noch auf an dem dämlichen Pack, das in diesem Lande Leistung bringt.
Verachtet es. Erniedrigt es. Schlägt es.
Will nichts mit ihm zu tun haben. Will nur die Leistung die es erbringt.
Macht den ganzen Tag nichts anderes als über dieses Pack zu schimpfen.
Das Pack, dem er sein Überleben zu verdanken hat. Das es ihm überhaupt erst ermöglicht.
Undankbarer Hurensohn!