Wie sich der Mainstream selbst zu Grabe trug

Im Grunde war es nur ein kurzer, beiläufiger Augenblick, eigentlich gar kein bewusstes Zuschauen der Nachrichten im TV, da ich mehr mit dem Internet beschäftigt war, doch plötzlich, nur für 1-2 Minuten kam ein Bericht über die PEGIDA-Bewegung in Dresden.
Ich hörte dort im TV solche Schlagwörter wie "schüren die Angst" und noch so ein paar Floskeln, die sie bis jetzt seit Jahrzehnten erfolgreich verwendet hatten.
Während ich bis dahin innerlich immer noch ein klein wenig mit dem Mainstream verbunden war, dahingehend, dass ich sie als einen Teil dieses Landes betrachtete, als eine Institution die einfach irgendwie schon immer dazugehört hatte, eine vertraute Gewohnheit, wurde mir deren Manipulation und Lügen in diesem Moment gegen das Deutsche Volk so klar und bewusst wie niemals zuvor.
Hier berichtete ein deutscher TV-Sender in seinen Nachrichten über das deutsche Volk so, als ob es einfach einen an der Klatsche hat und nicht ernstzunehmen ist.
In einer vollkommenen Arroganz und Unehrlichkeit wurden so normale deutsche Bürger und ihre Meinungsbildung als vollkommener Nonsens dargestellt.
Über 5000 deutsche Bundesbürger wurden als Vollidioten gebrandmarkt, die vom Leben nicht die geringste Ahnung hatten.
So berichtete also ein deutscher TV-Sender und dessen Nachrichtenagentur über sein eigenes Volk.
Absolut verlogen, manipulativ und vollkommen an der Wahrheit vorbei, wurde hier Meinung gesendet, die nichts mit der Meinung dieses Volkes gemein hatte.
Die absolute Verlogenheit sprang mir vom TV-Gerät entgegen und dieses Erlebnis zeigte mir die Diskrepanz zwischen Wahrheit und Berichterstattung des Mainstreams in absoluter Klarheit und Reinheit wieder.
Mir wurde in diesem Moment bewusst, wie sehr der Mainstream gegen sein eigenes Volk agiert.
Die Medien in diesem Land interessiert nicht die Meinung dieses Volkes. Sie interessiert nicht im Mindestens die Interessen dieses Volkes. Sie interessiert nicht im Mindestens die Wahrheit.
Sie agieren wie ein Krebsgeschwür.
Wie eine Krankheit, die nichts mit der Realität gemeinsam hat.
Ihre Erbärmlichkeit wurde mir dabei komplett bewusst.
Ihre Verlogenheit und ihr Agieren komplett an der Realität vorbei.
Ich konnte sie nicht mehr ernst nehmen, nicht mal mehr im Mindestmaß.
Während vorher noch Menschen dort irgendwie als gleichwertig betrachtet wurden, hatten sie plötzlich jeglichen Zauber verloren.
Ihre Macht war erloschen.
Kein Glanz mehr, weil es aus dem TV kam. Keine gewisse Ehrfurcht, keine Erhöhung mehr, weil es im TV lief und die Menschen dort waren nichts besonderes mehr.
Sie waren für mich erbärmlich und minderwertig und die Energie die mir da entgegenschlug gehörte nicht ins TV.
Sie hatte im Grunde gar nicht das Recht ausgestrahlt zu werden.
Ich wusste, dass sich hier die Offenlegung dieser Manipulation gerade gesendet hatte.
Dass es Millionen von Bundesbürgern in diesem Land genauso erging.
Dass sie komplett etwas anderes wissen, spüren und fühlen, als die Nachrichten, die da gerade über den Bildschirm flimmerten.
Dass Millionen diesen Verrat an sich selbst sahen und erkannten.
Ich sah die Verabschiedung des Mainstreams. Seine eigene Bankrotterklärung.
Seine Beerdigung.