Nationalsozialismus muss weltweit gelebt werden

Im Grunde ist es vollkommen unverständlich, wie man aus zwei solchen absolut positiv besetzten Attributen wie "National" und "Sozial" so viel Negativität herbeireden kann.
Betrachten wir einmal beide Attribute für sich.
Wenn jemand "National" ist, dann setzt er sich für die Belange des jeweiligen Volkes ein.
Das ist ja erstmal nichts Schlechtes. Es ist vollkommen normal, dass ein Volk seine Grundwerte, Traditionen, seine Friedfertigkeit und seine Kultur so verteidigen will, indem es aussucht, wer seiner Entwicklung und Einstellung nicht diametral entgegenläuft und die Grundwerte und die Moral in seinem Land mit seinem Handeln und seiner minderwertigen Einstellung zur Gewalt unterwandern will und somit eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellt.
Es ist vollkommen normal, dass ein Volk versucht die Gewalt aus seinem Land fernzuhalten.
So etwas ist reine Selbstverteidigung.
National zu sein bedeutet nichts anderes, als die Grundlage für das Überleben von Menschen in einer bestimmten Region zu sichern, die sich aufgrund ähnlicher Entwicklung und ähnlicher moralischen Wertevorstellungen zu einer Nation formiert haben, um damit jedem Einzelnen in dieser Gesellschaft den nötigen Raum für seine Entwicklung zu geben.
Damit sichern sie sich ihr eigenes Überleben.
Von daher ist "National" zu sein, lebensnotwendig.
Das Gleiche gilt für "Sozial".
Wenn eine Gemeinschaft nicht sozial miteinander umgeht, dann geht sie unter.
Eine Gemeinschaft hat füreiander da zu sein. In dieser Gemeinschaft wird sich darum gekümmert, dass niemand den anderen übervorteilt, ausbeutet, ausraubt, prostituiert, versklavt oder sonstwie unterdrückt.
Schafft eine Gemeinschaft das, dann kann man sagen, dass sie sozial miteinander umgeht, ansonsten ist sie asozial.
Von daher ist "Nationalsozialismus" etwas, was jedes Land auf diesem Planeten anstreben sollte.