Gewalttätige Demonstranten - oder die Totschläger der Eliten

Bei jeder Demonstration werden gewalttätige Männer engagiert, welche friedfertigen Demonstranten das Demonstrieren madig machen sollen.
Dafür sollen sie so brutal wie möglich mit den Friedfertigen umgehen, wie sie zum Beispiel mit 30 Mann auf vier Friedfertige einzuschlagen, ihnen den Schädel zu zertrümmern und so lange auf sie mit Messern einzustechen, bis sie tot sind oder auf der Intensivstation, so auch auf der jetzigen Demonstration in Hannover von HoGeSa.
Dadurch sollen friedfertige Menschen eingeschüchtert werden, eine Demonstration überhaupt zu besuchen.
Diese Menschen dürfen absolut frei agieren, sind sie ja von den Eliten, die gegen jede Demonstration sind, welche ihren Machtstatus gefährden, engagiert.
Der Befehl für solche Gruppierungen lautet, so viel materiellen und körperlichen Schaden wie möglich auf den Demonstrationen zu produzieren, so dass die friedfertigen Demonstranten von diesen Gruppierungen regelrecht gejagt und abgeschlachtet werden.
Damit das auch wirklich gut funktioniert, wurde der Befehl gegeben, jede Webcam in Hannover auszuschalten, damit es so wenig Zeugen wie möglich für diesen Faschismus gegen das Volk gibt.
Hier jedoch eine Zeugenaussage von Facebook, die noch nicht gelöscht wurde:

 Wenn von der PRESSE irgend jemand diese Seite sieht - DAS war los:
VERSUCHTER MORD / TOTSCHLAG an Hooligans.... Dieser Augenzeugenbericht erreichte uns eben:
"Hallo, ich war auch dort und kenne die Bielefelder und habe auch
schon mit einen telefonisch gesprochen. Sie waren zu 4 und wurden von ca 30 Leuten angegriffen(kurz vorm Auto) Die antifa sprühten erst Tränengas und hauten und stachen auf sie ein. Einer flüchtete zum Mercur Hotel, doch die Tür war verschlossen. Erst nach Minuten lies man Ihn rein. Einer liegt mit Schädelfraktur etc. im Krankenhaus Hannover und der andere wurde von dort aus zum Bielefelder Krankenhaus verlagert und wird oder wurde operiert.
Ich bin jetzt noch wie erstarrt und fassungslos. Wir waren zwei Frauen und kamen ziemlich als erstes aus dem Bahnhof und zwar war es zu erkennen aus welcher Tür die Teilnehmer der HoGeSa
geleitet wurden. Keine Frage, die Polizei hat diesmal besser agiert als wie in Köln, doch wer den Bahnhof auf der falschen Seite(ging ja
nicht anders) verlassen hat war eigentlich Freiwild. Selbst ich habe
schon vereinzelt komische Gestalten erkennen können.
Habe gerade von meinen Mann erfahren, dass es ein Video geben soll, welches die Polizei hat. Ich kann kaum noch schreiben, habe Angst um unseren Bekannten, es geht ihn wohl nicht so gut.
Namen möchte ich noch nicht nennen, habe mir aber die Erlaubnis
eines Betroffenen geholt Ihnen dieses zu schreiben."
NACHTRAG:
"Hallo, hier noch einmal etwas, ich weis nicht ob es wirklich das Hotel Mercur war, werde mich aber noch mal schlau machen. Möchte nichts falsches angeben. Werde morgen nochmals telefonieren und nachfragen. Und es waren nur noch einige Meter zum Auto , die Schläger sollen überraschend von zwei Seiten gekommen sein...."


https://www.facebook.com/FreeFlpTemplates/posts/746108015461859

Hier ein Video von youtube, das auch noch nicht gelöscht wurde:


Hannover: Rote SA wütet durch die Innenstadt


http://www.pi-news.net/2014/11/hogesa-demo-impressionen-aus-hannover/