Es gibt keine Wahlen in Deutschland

Immer noch glaubt der gemeine Bürger, dass es Wahlen in Deutschland gibt, doch das ist falsch. Es gibt keine Wahlen in Deutschland, sondern lediglich Scheinveranstaltungen, die Wahlen vorgaukeln sollen.
Dadurch soll dem Bürger eingeredet werden, dass er hier in einer Demokratie lebt und jede Stimme gleich viel zählt.
Doch die Stimme des gemeinen Bürgers zählt überhaupt nichts, sondern nur die Stimmen der Eliten.
Deshalb werden zwar Wahlen abgehalten, damit man der breiten Masse glauben macht, dass die Mehrheit des Volkes für die jetzige Politik ist, um so Unruhen zu vermeiden und die Bürger gar nicht erst auf die Idee kommen zu lassen, auf irgendeine demokratische Weise gegen die jetzige Politik vorzugehen, weil durch den Wahlakt und das Ergebnis jedem einzelnen Bürger eingeredet wird, dass er ansonsten alleine auf weiter Flur steht, da ja die breite Masse des Volkes diese Politik will.
Mit diesem Trick, halten die Eliten das deutsche Volk bei Laune und können so ohne weitere Probleme ihre Politik gegen die breite Masse immer weiter fortführen, vertiefen und von Jahr zu Jahr immer menschenverachtender gestalten.
Wer sich jedoch die Politik in diesem Lande genau ansieht der wird erkennen, dass sich die jetzige Politik in allen Bereichen extrem vom Volkswillen unterscheidet und so gut wie niemand mehr in diesem Land, ist mit der jetzigen Politik in Deutschland mehr einverstanden, geschweige denn zufrieden.
Die Wahlen finden nur statt, um dem gemeinen Bürger das Gefühl zu geben, bei der Politik überhaupt mitreden zu dürfen, was natürlich noch nie in der Geschichte der Menschheit jemals der Fall war.
Die breite Masse konnte noch nie die Politik im Lande mitbestimmen, egal in welchem Land auf diesem Planeten auch immer.
An der Spitze der Gesellschaft sitzen die gewalttätigsten Energien, die nur darauf aus sind, sich über andere zu stellen und den Rest zu beherrschen, dementsprechend fällt dann auch die Politik im Lande aus.
Die Gewalt und die Ausbeutung wird mit der Politik gefördert und das Nachsehen hat der große Rest.
Wer hinsichtlich der Skrupellosigkeit, des Machtmissbrauchs und der Ausbeutung der Eliten heutzutage immer noch glaubt, dass diese sich ihre Macht durch Wahlen von einfachen Bürgern so einfach wieder wegnehmen lassen, geschweige denn bei der Politik im Lande mitreden darf, der ist naiver als er selbst von sich glaubt.