Die große Täuschung im Nahostkonflikt durch die Moslems


Den Gewalttätigen lässt man alles durchgehen, ohne sie zu hinterfragen, ohne gegen sie vorzugehen, man ignoriert sie einfach, während man die Friedfertigen, von denen man weniger Gegenwehr erwartet, gerne mal angreift, weil man feige ist als Mensch, hochgradig feige.
Bei Friedfertigen kann man mal so richtig die Sau raus lassen, während man bei Gewalttätigen schön den Mund hält und die Finger davon lässt.
Kläffen tut der gemeine Mensch nur, wenn es um die Friedfertigen geht, da kann er ganz weit ausholen.
Da kann er mal zeigen, wie sehr er für das Gute auf dieser Welt kämpft.
Dem Friedfertigen wird überhaupt nichts erlaubt hier, auf diesem Planeten, nicht mal, sich zu verteidigen.
Das schönste Beispiel in der momentanen Geschichte der gespaltenen Menschen ist die Betrachtungsweise hinsichtlich der Juden und den Moslems in Israel.
Die Moslems dürfen alles. Wenn Moslems in 10 Jahren, 1,4 Millionen Christen aus dem Irak vertrieben haben und sich durch die Vertreibung Ungläubiger bereits 57 Länder untertan gemacht haben, um ihre zutiefst menschen- und frauenverachtende Ideologie in diesen Ländern zu installieren, sagt kein Mensch was.
Die Moslems handeln einfach. Die fragen nicht. Die schmeißen die Christen einfach innerhalb 10 Jahren aus dem Irak raus, obwohl diese ihnen nichts gemacht haben.
Was sagt nun die Weltengemeinschaft dazu? Hört man da was in der westlichen Welt über die Untaten der Moslems? Nein, natürlich nicht. Das wird einfach ignoriert.
Wie sieht es aber bei den Juden aus? Genau, die Juden tun nun schon seit über 60 Jahren mit den Moslems rum und mussten sich einen Anschlag nach dem anderen gefallen lassen, weil Moslems bekanntlich keine Juden im Land haben wollen, da sie ihrem großen Vorbild Mohammed nacheifern.
Nach ständigen Selbstmordattentaten der Moslems an den friedfertigen Juden haben die im Laufe der Zeit deren Aggressionen immer mehr erkannt und dementsprechend reagiert.
Die Juden schützen sich gegen die Aggressionen der Moslems, deren oberstes Ziel es ist, alle Länder dieser Erde zu islamisieren. Moslems werden niemals Ruhe geben und sich das Land in Frieden mit den Juden teilen, denn dann würden sie ihren Propheten, der die Juden aus diesem Land geschmissen hat, verraten.
Das weiß der überwiegende Teil der Weltbevölkerung jedoch nicht. Die westlichen Medien und deren Politiker klären die Menschen über diesen Sachverhalt nicht auf.
Sie zeigen nur das arme palästinensische Volk, das immer weiter von den Juden aus dem Land gedrängt wird.
Dass den Juden gar nichts anderes übrig bleibt, um dort in Frieden leben zu können, wird nicht erwähnt.
Die Moslems stellen sich noch als die Opfer der Juden hin, obwohl sie es waren, welche die Juden zuerst aus ihrem Land vertrieben haben.
Das ist der Clou der Aggressoren, sich immer als Opfer der Friedfertigen hinzustellen.
Der beste Beweis, wie friedfertig und gewalttätig beide Religionsgemeinschaften wirklich sind, zeigt sich darin, dass die Moslems bereits 57 Länder islamisiert haben, während den Juden bis jetzt nicht einmal ein einziges Land gegönnt wird, in dem sie ihre Kultur und Religion in Frieden leben dürfen.
Das Beste sind dann immer noch die sogenannten Aufklärer, die glauben die Weltengemeinschaft über die sogenannten Machenschaften der Juden hinsichtlich der Moslems aufklären zu müssen.
Diese merken gar nicht, wie sie von den wahrhaft Gewalttätigen instrumentalisiert wurden.