Sachsen Landtagswahl - Wie man die NPD über den Tisch zog

Kein Mensch glaubt, dass ein NPD Wähler noch mal irgendetwas anderes oder gar nicht mehr wählt.
NPD Wählern geht ein großer Prozeß voraus, bis sie überhaupt die NPD wählen und diese Menschen machen das ganz bewusst.
Die sind mit der Politik dieser Bundesregierung vollkommen unzufrieden, in jeglicher Hinsicht und diese Politik hat sich in den letzten 10 Jahren auch kein bisschen verändert, im Gegenteil.
Genauso wenig haben sich die Ziele der NPD in irgendeiner Weise verändert oder konnten sie ihre Wähler schon enttäuschen, denn sie durften noch keine Politik machen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
NPD Wähler sind aufgeklärter als die Wähler der etablierten Parteien, die einfach nur mit der breiten Masse mitschwimmen oder die zwar als Wahlergebnis präsentiert werden, aber gar nicht die etablierten Parteien gewählt haben.
Von daher entspricht es jeglicher Logik, dass die NPD in den letzten 10 Jahren, 5 Prozentpunkte verloren haben soll.
Da die Unzufriedenheit der Menschen in Deutschland gegen die jetzige Regierung immer weiter anwächst, da die Folgen für jeden Bundesbürger immer mehr zu sehen und zu spüren sind, hat die NPD in Wirklichkeit keinen Wählerschwund, sondern immer mehr Menschen die diese Partei in Sachsen wählen.
Der Grund, warum sich das nicht in den offiziellen Wahlergebnissen widerspiegelt ist, dass sich in der Geschichte der Menschheit noch nie die Elite des Landes vom Pöbel einfach abwählen ließen.
Wäre es durch Wahlen möglich eine bessere Welt für alle zu erschaffen, dann hätten wir sie schon längst.


http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Sachsen_2004

http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Sachsen_2014