Moslems beleidigen die Ehre der Kinder und Frauen weltweit

Moslems wollen, dass man sie nicht in Verbindung der Gräueltaten ihres Propheten bringt.
Das empfinden sie als Verletzung ihrer Ehre. Wenn Moslems nicht wollen, dass man sie mit den Gräueltaten ihres Propheten, der Menschen geköpft, Kinder entjungfert, Frauen versklavt und Ungläubige ausgeraubt und aus dem Land verjagt hat, in Verbindung bringt, dann sollten sie ihn nicht als Propheten verherrlichen.
Moslems sind selbst schuld, wenn sie so einem Mann als Propheten folgen, andere, die sie darauf aufmerksam machen oder diese Tatsache aussprechen mundtot machen zu wollen, hilft weder den Moslems, noch den Menschen, denen man den Mund für diese Wahrheit verbieten will.
Die Einzigen, die hier die Ehre von Frauen und Kindern verletzten sind Moslems, die einen Mann verherrlichen der Kinder entjungfert und Frauen versklavt hat.
Diese Menschen verletzten meine Ehre als Frau und die Ehre der Kinder weltweit.
Es verletzt meine Ehre als Frau, wenn ich sehe, dass meine Regierung solche Menschen überhaupt in mein Land lässt, die einen Mann als Propheten verehren, der sich Frauen als Kriegsbeute mit nach Hause nahm. Es verletzt meine Ehre als Frau, dass es Menschen in meinem Land erlaubt ist, so einem Mann überhaupt als Propheten zu huldigen.
Es verletzt meine Ehre als Frau, wenn mir Menschen auf der Straße begegnen, die so einem Mann als Propheten huldigen und noch frei in unseren Straßen herumlaufen dürfen.
Es verletzt meine Ehre als Frau, wenn ich auf die Gebäude sehen muss, die diese Menschen in meinem Land für so einen Frauenversklaver und Kinderentjungferer bauen durften.
Mein Land und meine Regierung haben Verrat an mir, als Frau, und den weltweiten missbrauchten Kindern begangen.


IS-Vormarsch: SPD warnt vor Beleidigung von Moslems
http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/is-vormarsch-spd-warnt-vor-beleidigung-von-moslems/