Deutsche gefährlicher wie ISIS?

Anders ist es nicht zu erklären, warum die Deutschen von den Amerikanern abgehört werden.
Höchstwahrscheinlich haben die Amerikaner da was verwechselt.
Es sind nicht die Deutschen, die jederzeit austicken können und sich gegenseitig die Köpfe abschneiden.
Dieses Volk besteht seit dem 10. Jahrhundert und weder das gegenseitige Köpfen, noch das Steinigen oder das Auspeitschen, gehörten wirklich zur Kultur dieses Volkes.
Auch haben wir den Frauen, im Gegensatz zu allen anderen Kulturen auf diesem Planeten, sehr viel Freiraum gelassen, von der kurzen Episode der Hexenverbrennung einmal abgesehen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Deutschlands
Die Sklaverei lag uns auch nicht wirklich im Blut, deshalb hier und jetzt die Frage: "Warum um alles in der Welt, werden die friedliebenden Deutschen abgehört und warum nicht die Kultur, die sich damit hervortut einen Propheten zu verehren, der Menschen geköpft, Frauen und Kinder versklavt, Raubzüge organisiert und Ungläubige unter Zwang zum Islam konvertieren ließ?
Wäre an so einer Stelle der CIA Sicherheitsapparat nicht weitaus besser aufgehoben und um Himmels Willen, was arbeiten eigentlich die hunderttausende der Staatsdiener der amerikanischen Regierung, wenn sie so etwas Simples wie die ISIS nicht im Vorfeld verhindern können!
Für was braucht man dann eigentlich die CIA noch?
Das ist doch wohl ein absolutes Kinderspiel für die amerikanische Regierung, solche Menschen im Vorfeld nicht so erstarken zu lassen.
Die amerikanische Regierung hat es geschafft, eine ganze Regierung zu stürzen, die nicht mal im Ansatz so brutal und menschenverachtend agiert hat wie ISIS und hier macht sie erstmal monatelang gar nichts?
Solche barbarischen Menschen lässt sie erst einmal überall auf der Welt ihre Gräueltaten verrichten, während die friedfertigen Deutschen keine einzige E-mail verschicken können, ohne dass die CIA davon weiß?
Come on Amerika, überprüft mal eure Prioritäten!