Der AfD droht das gleiche Schicksal wie den Piraten

Damit die Manipulation der Wahlergebnisse nicht zu sehr auffällt, lässt die Elite des Landes ab und zu mal eine neue Partei etwas hochkommen, aber nur so viel, dass sie keine Gefahr wird und tauscht die ehemals hochgekommene Partei dann einfach mit dieser Neuen aus.
So hat das Wahlvolk den Eindruck, dass es wählen könnte und damit auch noch was bewirkt.
Es wird sozusagen bei Laune gehalten.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Für diese Blendung der breiten Masse mussten zuerst die Grünen hinhalten, dann die Linken, dann die Piraten und jetzt die AfD.
Selbstverständlich kommen diese Parteien nie so weit, um wirklich so regieren zu können, dass eine Veränderung hinsichtlich der Politik in diesem Lande stattfindet.
Selbstverständlich würden Linke-Wähler, Piraten-Wähler und AfD-Wähler nie mehr eine andere Partei wählen wie diese, warum auch, sie sind ja gerade zur Wahlurne gegangen, um die etablierten Parteien zu Fall zu bringen, deshalb würde im Normalfall, wenn die Wahlen nicht manipuliert würden, die Prozentpunkte für diese Parteien kontinuierlich von Jahr zu Jahr steigen und die etablierten Parteien wären schon längst abgewählt.
Der einzige Grund, warum dieser logische Impuls sich nicht in den Wahlergebnissen niederschlägt ist, dass die Wahlen schlicht und ergreifend manipuliert werden.