Ausländerviertel - Wem gehören die Häuser?

Eines ist sehr verwunderlich in größeren Städten in Deutschland.
Die Deutschen können sich nicht mehr die Mieten leisten, in den Großstädten, doch es gibt ganze Ausländerviertel, da scheint das kein Problem zu sein.
Wie ist das möglich?
Wem gehören diese Häuser?
Warum werden diese Häuser nicht modernisiert und umgebaut?
Die Häuser in denen die Deutschen wohnen, werden regelmäßig aufgekauft und modernisiert, teilweise die Mieten dadurch erhöht, warum geschieht das nicht in Ausländervierteln?
Eigentlich müssten doch alle Häuser in den Großstädten heiß begehrte Ware für die Immobilienkäufer sein.
Warum ist es möglich, dass ganze Stadtviertel davon nicht betroffen sind, so dass diese Viertel immer weiter wachsen können und in vielen Fällen auch immer weiter verwahrlosen können?
Wer ist der Besitzer dieser Häuser in den deutschen Innenstädten, dass überhaupt Ausländerviertel entstehen können?