1400 Jahre konnte Europa den Islam fernhalten

1400 Jahre lang haben die Europäer es geschafft den Islam aus Europa fernzuhalten.
1400 Jahre lang zeigten die Menschen in Europa ein Gespür dafür, dass der Islam nicht gut für sie ist und jetzt, nach 1400 Jahren Verteidigung ihrer Kultur, ihrer Religion und ihrer Entwicklung, lassen die Regierungen in Europa, Europa islamisieren.
In den letzten 30 Jahren haben 50 Millionen Moslems Europa erobert und es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis die Moslems alle Ungläubigen aus ihren eroberten Gebieten entfernen, wie sie es bereits in über 57 Ländern praktiziert haben.
Wer Moslems in sein Land lässt, der gibt sein Land und seine Kultur auf.
Der überlässt den Moslems das Ruder, die sich durch ihre Gewalt immer gegenüber den friedfertigen Kulturen durchsetzen.
Das wurde ihnen durch ihre Vorbildfigur "Mohammed" so vorgelebt, der Ungläubige abgeschlachtet, ausgeraubt, versklavt, ausgebeutet und aus ihrem Land vertrieben hat.
Für Moslems gilt das als heilige Tat, denn ihr Prophet hat genauso gehandelt.
Deshalb wird sich kein einziger Moslem gegen die Abschlachtung von Ungläubigen zur Wehr setzen, denn jegliche innewohnende Moral wird ihnen durch den Islam genommen.
Jegliche Zweifel an gewalttätigen Handlungen an Ungläubigen wird ihnen durch ihren Glauben genommen.
Ein Moslem sagt zum anderen Moslem, dass diese gewalttätigen Taten gegen Ungläubige von Allah so gewollt sind und Mohammed schließlich auch schon so gehandelt hat und damit wird jedes Gewissen eines Moslems zum Schweigen gebracht.
Dass dem so ist, zeigt sich an den 57 Ländern die von Moslems bis jetzt islamisiert wurden.
Entwicklung, Gleichberechtigung, individuelle Freiheit, freie Meinungsäußerung, freie Lebensgestaltung gibt es in von Moslems dominierten Ländern nicht mehr.
Sie haben die Errungenschaften die Europa bis jetzt ausgemacht haben, aus jedem Land in das sie eingefallen sind, entfernt.
Moslems installieren eine zutiefst unzivilisierte, menschen- und frauenverachtende Ideologie aus dem 6. Jahrhundert mit allen seinen dazugehörigen Gesetzgebungen in jedes Land in das sie einfallen und die Menschen in diesen Ländern bemerken das erst dann, wenn es für sie bereits zu spät ist.
1400 Jahre lang zeigten die Europäer genügend Geist um das auch zu erkennen, deshalb hatten sie ihr Land vor dieser Übernahme beschützt.
Unsere jetztigen Regierungen in Europa, haben die Einwohner Europas im 21. Jahrhundert dem Islam zum Fraß vorgeworfen.
Die Moslems in Europa werden sich diese Chance der Islamisierung Europas nicht mehr nehmen lassen.
Wer schlägt schon so ein Geschenk, das man ohne jeglichen Kampf in den Allerwertesten gesteckt bekommt, aus?
Für die Moslems steht fest, dass sie alle Rechte auf alles Erarbeitete der Europäer besitzen, denn das hat ihnen Allah zum Geschenk gemacht.
Dafür müssen sie nur noch zeigen, dass sie seinem Willen auch treu sind, nämlich alle Ungläubigen so schnell es geht aus dem Land zu verjagen. So sind alle im Islam Sieger, außer natürlich die Ungläubigen aber die braucht ohnehin niemand, zumindest nicht im Islam.

Wird die europäische Kultur überleben
http://www.pi-news.net/2014/09/wird-die-europaeische-kultur-ueberleben/#more-426022

Gefangen in Deutschland: Wie mich mein türkischer Freund in eine islamische Parallelwelt entführte

http://www.amazon.de/Gefangen-Deutschland-t%C3%BCrkischer-islamische-Parallelwelt/dp/3404607104/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1411397614&sr=8-1&keywords=Gefangen+in+Deutschland