Wird der Pöbel von Eliten ermordet, wenn er sich ihnen gegenüber nicht adäquat verhält?

Man sollte sehr vorsichtig sein, wenn man mit Eliten in Kontakt kommt, denn so etwas kann auch mal ganz schnell mit dem Tod enden, vor alledem, wenn man sich nicht Elitenkonform verhält.
Vor gar nicht allzulanger Zeit wurde die Krankenschwester von Prinzessin Kate, die einen Scherzanruf durchgelassen hatte, tot aufgefunden.

Nach Scherzanruf bei Kate Middleton: Krankenschwester tot

Tragödie um die Schwangerschaft von Kate Middleton: Die Krankenschwester, die versehentlich Scherzanrufer auf die Klinik-Station der Herzogin von Cambridge durchgestellt hat, ist tot. Britischen Medienberichten zufolge hat die Frau vermutlich Selbstmord begangen. Sie war zwei Radio-DJs aus Australien auf den Leim gegangen, die vorgegeben hatten, die Queen und Prince Charles zu sein. Dadurch waren Informationen über den Gesundheitszustand Kate Middletons an die Öffentlichkeit gelangt. 
 Die Krankenschwester Jacintha Saldanha sei am Freitagmorgen leblos in Zentral-London aufgefunden worden, teilte Scotland Yard mit. Das King Edward VII Hospital bestätigte den Tod seiner Mitarbeiterin, die kürzlich Opfer eines Trickanrufs geworden sei. "Das Krankenhaus half ihr durch diese schwere Zeit", hieß es in der Mitteilung der Klinik. Die Frau sei mehr als vier Jahre in dem Krankenhaus tätig und eine "exzellente Krankenschwester" gewesen - "respektiert und beliebt" bei allen Kollegen. "Jeder hier ist schockiert."  

Auch ein Sprecher der königlichen Familie reagierte bereits auf die Tragödie: "Mit tiefer Trauer haben der Herzog und die Herzogin von Cambridge die Nachricht vom Tod Jacintha Saldanhas aufgenommen", zitiert die Zeitung "Daily Mail" aus dem Statement. "Das King Edward VII. Hospital hat sich stets so wundervoll um die königlichen Hoheiten gekümmert. Ihre Gedanken und Gebete sind bei Jacintha Saldanhas Familie, ihren Freunden und Kollegen in dieser traurigen Stunde."

Australische Radiomoderatoren hatten sich am Mittwoch am Telefon als die Queen und Prinz Charles ausgegeben. Die Herzogin war wegen Schwangerschaftsübelkeit bis Donnerstag im Krankenhaus gewesen. Die verstorbene Krankenschwester hatte den Scherzanruf offenbar geglaubt und die Anrufer in die Station durchgestellt, auf der Kate Middleton lag. Dort hatte eine andere Schwester den Radiomoderatoren Auskunft über den Gesundheitszustand der Herzogin gegeben: „Sie schläft gerade und hatte eine ruhige Nacht. Sie hat eine Infusion bekommen, da sie sehr dehydriert war, als sie hier eingeliefert wurde", hatte die Krankenschwester verraten und hinzugefügt:  "Aber im Moment ist sie stabil. Seit meinem Schichtbeginn hat sie keinen Würgereflex mehr gehabt".

Die Ursache des Todes von Jacintha Saldanha ist nach Angaben der Polizei bislang ungeklärt. Einem Bericht der britischen Zeitung "Daily Mail" zufolge wird derzeit jedoch vermutet, dass sich die Frau das Leben genommen hat. Sie hinterlässt einen Ehemann und zwei Kinder. 


https://de.nachrichten.yahoo.com/nach-scherzanruf-zu-kates-schwangerschaft--krankenschwester-tot-aufgefunden-160348051.html

Die Frau hatte zwei Kinder und einen Ehemann, einen tollen Job und stand fest im Leben und soll sich wegen der Scham, einen Scherzanruf durchgelassen zu haben, einfach mal umgebracht haben?

Hier die Familie am Grab der geselbstmordeten Krankenschwester:




http://www.20min.ch/panorama/news/story/Kates-Krankenschwester-in-Indien-beerdigt-10266443

Nun ein neuer Fall:

Michael Schumacher: Mutmaßlicher Dieb der Krankenakte tot aufgefunden

Ein Verdächtiger im Diebstahl-Fall der Krankenakte von Michael Schumacher wurde tot in einem Züricher Gefängnis aufgefunden. Das bestätigte ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage unserer Redaktion. Polizei und Oberstaatsanwaltschaft haben keine Hinweise auf Fremdverschulden gefunden.
Der Verdächtige war am Mittwochmorgen bei der Frühstücksabgabe leblos in seiner Zelle aufgefunden worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Kantonspolizei Zürich. Ein Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Mitarbeiter der Schweizer Flugrettung Rega. "Dieses tragische Ereignis macht uns traurig und sprachlos", gab die Rega in einer Pressemitteilung bekannt. Aus Rücksicht auf die Angehörigen und auf weitere Untersuchungen will die Schweizer Flugrettung aber keine weiteren Informationen preisgeben.

Der Verdächtige ist am Dienstag im Zuge der Ermittlungen zur gestohlenen Krankenakte von Michael Schumacher verhaftet worden. Die weiteren Ermittlungen im Strafverfahren werden nun von der Oberstaatsanwaltschaft übernommen, die eine Untersuchung der Todesumstände eingeleitet hat.

Polizei geht von einem Einzeltäter aus

Dem Mann wurde vorgeworfen, die Krankenakte gestohlen und sie verschiedenen Medien zum Kauf angeboten zu haben. Ihm wurde Verletzung des Berufsgeheimnisses vorgeworfen. Bei einer polizeilichen Befragung bestritt der Verdächtige allerdings die Vorwürfe.

http://www.gmx.net/themen/sport/sportmix/michael-schumacher/08bfc3w-michael-schumacher-mutmasslicher-dieb-krankenakte-tot-aufgefunden#.hero.Verd%C3%A4chtiger%20tot%20aufgefunden.593.196

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/sport/sportmix/michael-schumacher/08bfc3w-michael-schumacher-mutmasslicher-dieb-krankenakte-tot-aufgefunden#.A1000146


weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/sport/sportmix/michael-schumacher/08bfc3w-michael-schumacher-mutmasslicher-dieb-krankenakte-tot-aufgefunden#.A1000146

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/sport/sportmix/michael-schumacher/08bfc3w-michael-schumacher-mutmasslicher-dieb-krankenakte-tot-aufgefunden#.A1000146