"Kleiner Anhang" über die Dualseele

Dieser Text stammt von einem männlichen Teil einer Einheit.

Diese Liebe machte mir Angst, weil mein Denken von frühester Kindheit an

durch die allgemein gültigen, genormten Glaubenssätze konditioniert worden war.
Es machte mir Angst, weil ich es mir selbst nicht wert war, dass ich so stark geliebt werde.
Es machte mir Angst, dass meine scheinbar heile Kulissenwelt zerstört werden konnte.
Es machte mir Angst, weil ich mein bisher relativ gut geregeltes Leben
mit relativ erträglichen Kompromissen gefährdet sah.
Es machte mir Angst weil ich nie mehr in der Unwahrheit leben wollte.
Es machte mir Angst und deshalb versuchte ich es zu verdrängen.
Oh ja, mein Verstand hatte sehr viele Argumente, warum so etwas nicht sein darf
und mein Verstand kann sehr laut reden.


Aber ganz im Hintergrund, ganz leise und schon fast nicht mehr zu hören,

das war die Stimme des Herzens und der Liebe und die sagte etwas ganz anderes.
Und ich habe inzwischen gelernt auf diese Stimme zu hören und Sie ernst zu nehmen.
Dass ich das Lernen durfte dafür bin ich meiner geliebten ewigen Frau ( DS )
über alle Massen dankbar.
Nur durch ihr Verständnis ihre Sanftmut ihre Geduld und ihre Liebe
durch ihr Mich annehmen wie ich bin war diese Veränderung in meinem Fühlen möglich.
Wir werden es schaffen, denn unsere Liebe ist so stark und so göttlich,
dass sie dauerhaft durch Nichts aufgehalten werden kann.

Vielleicht wird es noch Rückschläge geben die aus unseren inneren Begrenzungen heraus entstehen, aber die werden nicht mehr bedeutsam sein.
Es ist vielleicht etwas überzogen, das jetzt so zu zitieren aber
Was Gott zusammengefügt hat das soll der Mensch nicht trennen.
Und Dualseelen die sich gefunden haben sind von Gott zusammengefügt.
Deshalb empfinden sie diese Liebe auch als göttlich und erhaben.
Natürlich kann es sehr schmerzhaft sein die eigenen Ängste die Bequemlichkeit,

die Feigheit und die mangelnde Selbstliebe anzusehen, denn bei einem sehr geringen Selbstwertgefühl könnten daraus Schuldgefühle und Selbstverachtung resultieren.
Aber diese negativen Gefühle sich selbst gegenüber sind nur vorrübergehend.
Denn genau in dem Moment in dem der Mann sich so akzeptiert
wie er ist, verschwinden diese Gefühle.
Dualseelen-Männer sind meistens sehr tief im Netz ihres Gefühls und Verpflichtungen gefangen. Sie wollen bei ihrer Dualseele sein, aber die Veränderung des bisherigen

(oft Jahrzehntelangen) Zustandes erscheint ihnen wie ein sehr schmerzhafter Verlust
und Verrat an Ihrem bisherigen Leben und an Ihrem erlernten Idealen,
ihrem antrainierten Glauben und ihrem eingehämmerten Denken.
Ich glaube dass die meisten Dualseelen-Männer die gleichen Ängste haben wie ich
und vielleicht kann ich mit meinem Beitrag zu etwas mehr Verständnis untereinander beitragen. Vertraut darauf dass Sie feststellen werden wie wichtig Ihr für sie seid
und wie unwichtig diese Kulissenwelt ist.
Denn irgendwann werden sie alle zu sich und Ihrer Dualseele stehen müssen,
weil der Schmerz des Selbstbetruges sonst zu groß wird. 

http://www.esoterikforum.de/threads/1156656-wenn-es-die-dualseele-gibt-warum-weist-diese-einen-dann-ab/page7?p=2460399&viewfull=1#post2460399