Wo "Deutsch" draufsteht, ist noch lange nicht "Deutsch" drin

Was wollt ihr uns eigentlich noch alles als "Deutsch" verkaufen?
Ihr wollt allen Ernstes behaupten, dass es zum "Deutsch sein" dazugehört, einem Mann als Propheten zu folgen, der Frauen und Kinder versklavt hat?
Der für Steinigungen ist und Auspeitschen?
DAS sollen die deutschen Werte sein?
Dass eine Frau vergewaltigt wird und erst dann Recht bekommt, wenn der Vergewaltiger gesteht oder sie vier Männer findet, die ihre Vergewaltigung bestätigen, ansonsten bekommt sie noch eine Strafe wegen Ehebruch?
DAS sollen deutsche Werte sein?
Menschen die diesem Mann als Propheten folgen, der aus der arabischen Wüste kam und der in allen seinen Handlungen gegen die deutschen Gesetze verstoßen hat, das sollen Deutsche sein?
Nie und nimmer!
Diese Menschen treten mit dem Verherrlichen so eines Mannes, die Deutschen und deren Gesetze mit Füßen!
Menschen sollen Deutsche sein, die alle Deutschen für unrein halten und ihnen per göttlicher Gesetze weniger Menschenrechte zugestehen wie sich selbst?
DAS sollen Deutsche sein?

Meinetwegen kann die deutsche Presse noch tausendmal schreiben, dass gerade in Gaza eine deutsche Familie getötet wurde.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/gaza-krieg-deutsche-familie-wohl-bei-israel-luftangriff-getoetet-a-982238.html

Für mich ist und war diese Familie niemals deutsch.
Sie haben genau die gegenteiligen Werte von Deutschland vertreten.
http://petraraab.blogspot.de/2014/07/islamisierung-erst-bangladesch-dann.html
Also kommt mir nicht mit eurer Propganda, dass wir dadurch mehr Mitgefühl mit diesen Menschen haben sollten.
Das einzige Mitgefühl, was diese Menschen nötigt gehabt hätten, wäre ihr eigenes gewesen, nämlich nicht so einem Mann und seiner gnadenlosen Judenverfolgung gefolgt zu sein, dann hätte er diese Menschen nicht aus ihrem Land vertrieben und sie müssten es sich jetzt nicht mehr zurückerobern, von denen, die sie vertrieben haben.
Der Mensch erntet was er sät.
Immer.