Die mögliche Absturzursache von MH17

Am Wahrscheinlichsten ist bis jetzt diese Geschichte:


LUGANSK, 17. Juli (RIA Novosti).

Die Boeing-777 der Malaysia Airlines ist von einem Kampfjet der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen worden. Das behauptete die Pressestelle  der selbsternannten Volksrepublik Lugansk im Osten der Ukraine am Donnerstag.
„Augenzeugen sollen gesehen haben, wie die Passagiermaschine von einem ukrainischen Jet angegriffen wurde. Darauf zerbrach die Boeing in zwei Teile, die Trümmer gingen auf dem Territorium der benachbarten Republik Donezk nieder.“ „Nach der Attacke wurde der ukrainische Kampfjet selbst abgeschossen und stürzte ebenfalls auf dem Territorium der Donezker Republik im Raum der Siedlung Krasny Lutsch ab. Nach den Trümmern der Maschine wird gesucht“, hieß es.


Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen
 Die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzte malaysische Boeing-Passagiermaschine ist Augenzeugenberichten zufolge von einem Kampfjet mit Raketen beschossen worden. „Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch.
„Der Kampfjet feuerte einige Raketen ab, die irgendwo im Himmel explodierten. Danach gingen auf uns Trümmer nieder“, sagte der Bewohner, der anonym bleiben wollte. Auf dem Feld um Grabowo liegen jetzt Flugzeugtrümmer verstreut, darunter auch einige große. Viele kleinere Teile werden von Bewohnern in ihren Höfen gefunden.

 

http://german.ruvr.ru/news/2014_07_18/Spanischer-Fluglotse-Zwei-ukrainische-Militarflugzeuge-waren-neben-der-Boeing-vor-deren-Schwund-8124/

http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/07/20/flug-mh-17-ein-sehr-seltsames-flugzeug/

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/absturz-alte-leichen-an-bord-von-mh-17-.html

http://www.ffh.de/news-service/ffh-nachrichten/nController/News/nAction/show/nCategory/topnews/nId/45497/nItem/ukraine-malaysisches-passagierflugzeug-abgestuerzt.html

 

Russland: Radar zeigte zweites Flugzeug nahe MH17

 http://www.wsj.de/article/SB10001424052702304058404580043251967372646.html?mod=rss_newsreel_WSJGermanyInternational

Russland hat vor dem Absturz des Malaysia-Airlines-Fluges MH17 am Donnerstag nach eigenen Angaben ein weiteres Flugzeug in der Nähe der Verkehrsmaschine gesichtet. Radarvorrichtungen hätten die Bilder von dem Flugzeug aufgefangen, erklärte das russische Verteidigungsministerium am Montag bei der Präsentation eines detaillierten Berichts zu dem Vorfall.
Zudem hätten Satellitenbilder gezeigt, dass die Ukraine zuvor Raketenabschusssysteme in die Region geschafft hätte. Die Beteiligung prorussischer Rebellen bestreitet das Verteidigungsministerium damit.
Luftwaffenchef Igor Makuschew sprach auf einer Pressekonferenz zwar nicht eindeutig aus, wen er für den Verantwortlichen des Abschusses hält. Seine Version stimmt aber mit der Linie überein, die das russische Staatsfernsehen seit Tagen verbreitet: Dort wird die Ukraine beschuldigt, die Maschine abgeschossen zu haben, möglicherweise mit einem Kampfflugzeug.
Russland drängt auf eine unabhängige internationale Untersuchung zu dem Fall und beschuldigt die Ukraine, mit dem Flugzeugabsturz die Rechtfertigung für eine internationale militärische Operation gegen die Rebellen legen zu wollen.

 

Ukrainischer Kampfjet soll auf MH17 zugeflogen sein

Russland beschuldigt weiter Kiew, für den Abschuss von MH17 verantwortlich zu sein. Ein Kampfjet soll in der Nähe gewesen sein, nun präsentiert Moskau Satellitenbilder.
Vor dem Absturz der malaysischen Passagiermaschine in der Ostukraine ist nach russischen Angaben ein ukrainischer Kampfjet in der Nähe gewesen. Der Abfangjäger vom Typ Suchoi-25 sei auf die Boeing 777 mit 298 Menschen an Bord zugeflogen, sagte Generalleutnant Andrej Kartopolow vom russischen Generalstab.
"Die Entfernung der Su-25 zur Boeing lag zwischen drei und fünf Kilometern", sagte Kartopolow. Das ergebe sich aus Aufzeichnungen der russischen Flugüberwachung. So ein Kampfjet sei mit Luft-Luft-Raketen bewaffnet, der auf diese Entfernung ein Ziel hundertprozentig zerstören könne. Ukrainische Angaben, dass am vergangenen Donnerstag keine Kampfflugzeuge in der Luft gewesen seien, seien falsch. Die Ukraine solle Auskunft über dieses Flugzeug geben, sagte Kartopolow.
Das russische Verteidigungsministerium stellte zudem Fotos sowie gezeichnete Karten ins Internet, um den Hergang des Flugzeugabsturzes zu veranschaulichen. Der Generalstab präsentierte die Ermittlungsergebnisse auf Wandprojektionen im Moskauer Lagezentrum. Auf den Satellitenbildern war demnach auch die Stationierung des Flugabwehrsystems vom Typ Buk (Buche) im Separatistengebiet zu sehen. Moskau verlangte von Kiew eine Erklärung dafür, weshalb dort solche Waffen aufgestellt würden, obwohl die Aufständischen keine Flugzeuge hätten.
Bereits vergangene Woche hatte die Ukraine behauptet, umfassende Beweise – darunter Satellitenaufnahmen – dafür zu haben, dass die prorussischen Kräfte mit einem Buk-System auf die Boeing 777-200 geschossen hätten. Die USA beschuldigen jedoch Russland, die Separatisten in der Ostukraine mit diesem System beliefert zu haben. Die Regierung in Washington geht auf Grundlage von Geheimdienstinformationen davon aus, dass das Flugzeug von einer Rakete aus dem Separatistengebiet beschossen wurde.  

Russland dementiert Waffenlieferungen in die Ostukraine

Die Regierung in Moskau weist weiterhin jede Verwicklung in den Absturz der malaysischen Passagiermaschine zurück. Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte mit, Russland habe den Separatisten in der Ostukraine weder Luftabwehrraketen vom Typ SA-11 BUK noch irgendwelche anderen Waffen geliefert. Russische Überwachungssysteme hätten auch keinen Raketenstart entlang der Flugroute des Passagierflugzeuges registriert. Sollten die USA über Satellitenaufnahmen verfügen, sollten sie diese Russland zur Verfügung stellen.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/malaysia-airlines-ukraine-russland-kampfjet-abschuss-mh17

Die USA verfügen laut dem amerikanischen Investigationsjournalisten Robert Parry über Satellitenbilder, die belegen, dass die malaysische Boeing MH17 vom ukrainischen Militär abgeschossen worden ist.
Die Aufnahmen sollen eine ukrainische Flugabwehr-Batterie zeigen, die sehr wahrscheinlich die Rakete abgefeuert habe, so Parry in einem Beitrag auf dem unabhängigen Portal consortiumnews.com. Dabei beruft sich der Reporter auf einen „verlässlichen Informanten“ aus US-Geheimdienstkreisen. In dem Medienrummel um den Boeing-Absturz mangle es an professioneller Skepsis, so  Parry weiter. Es würden nämlich keine Schüsselfragen gestellt und keine Antworten gegeben.
Flug MH17: Abschuss durch Luftabwehrsystem oder Kampfjet?>>
Robert Parry hatte sich unter anderem durch seine AP- und Newsweek-Investigationen zur Iran-Contra-Affäre und Drogenschmuggel in die USA von 1985 einen Namen gemacht.
Die Boeing 777 der Malaysian Airlines war am Donnerstag aus bisher ungeklärter Ursache im umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der Verkehrsmaschine, die von Amsterdam nach Malaysia unterwegs war, kamen ums Leben. In der Region liefern sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner seit Monaten heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben. Obwohl die Ermittlungen noch nicht begonnen haben, haben viele Kiewer und westliche Politiker die ostukrainischen Volksmilizen für den mutmaßlichen Abschuss verantwortlich gemacht und Russland eine Verwicklung vorgeworfen.
Am gestrigen Montag veröffentlichte der russische Generalstab seine Radardaten. Daraus geht unter anderem hervor, dass ein ukrainischer Kampfjet kurz vor der Katastrophe unweit von der malaysischen Verkehrsmaschine geflogen war und dass das ukrainische Militär am Absturztag deutlich mehr Radare als gewöhnlich betrieben hatte. Der Generalstab übergab das gesammelte Material an die internationalen Ermittler und rief die USA auf, ebenfalls ihre Satellitenaufnahmen und andere Angaben offenzulegen.

MH-17-Cockpit durchsiebt: Abschuss durch zwei Jets?