Der "Gaucho-Gate"

Als ich unsere deutschen Spieler diesen Tanz aufführen sah, wusste ich, dass dies einen Sturm der Entrüstung im übrigen Umfeld hervorrufen würde.
Deutsche dürfen sich nicht überlegen zeigen, müssen immer gebügt und bescheiden auftreten und dürfen vor alledem nicht den Verlierer durch Häme erniedrigen.
Wenn die Menschen keine Verlierer sehen wollen, dann dürfen sie keine Wettkämpfe abhalten, denn Wettkämpfe führen immer dazu, dass ein Verlierer übrig bleibt.
Wenn diese Welt "Politically Correct" sein will, dann muss sie jeden Wettkampf auf diesem Planeten verbieten, denn das Verlieren eines Wettkampfes, ist immer Häme für den Verlierer.
Der wurde und wird durch den Sieger immer degradiert, gedemütigt und erniedrigt.
Das ist in einem Krieg so und das ist auch in einem Krieg zwischen zwei Parteien auf einem Spielfeld so, denn nichts anderes sind Wettkämpfe zwischen zwei Parteien.
Hier messen sich Menschen, wer der Stärkere, Schnellere, Mutigere und strategisch Bessere von beiden ist.
Wenn man Glück hat, kommen dabei nicht Millionen von Toten dabei heraus und dieses ganze Kräftemessen ruft nur ein paar Wirbelsäulenbrüche, Sehnenrisse und Schädel-Hirn-Traumatas hervor.
Die Deutsche Nationalmannschaft hat nur sichtbar gemacht, was so ein Kräftemessen immer beinhaltet, nämlich Sieger und Verlierer.
Wem das nicht passt, der sollte schleunigst einen Antrag bei der Kommision für Menschenrechte stellen, nämlich jegliche Form des Kräftemessens auf diesem Planeten sofort und unwiderruflich zu unterbinden.
Nur so kann gewährleistet werden, dass es hier auf diesem Planeten weder Sieger, noch Verlierer gibt