Der Fluch des Moslems

Erst flüchten Moslems aus islamischen Ländern weil dort zu wenig Selbstbestimmung und Freiheit für die Flüchtlinge herrscht, damit die Flüchtlinge dann genau diesen Zustand im neuen Land installieren wollen.
Wenn dann das ganze Land islamisiert wurde, dann haben Moslems die gleichen Zustände in diesem Land installiert wie in dem Land, aus dem sie geflohen sind.
Das Schicksal eines Moslems ist es, dass er vor sich selbst nicht fliehen kann.
Er nimmt sich überall hin mit.