Schweizer TV - Wie aus einer anderen Welt

Gerade eben habe ich eine Kultursendung aus der Schweiz gesehen und ich hatte das Gefühl, diese Sendung ist wie aus einer anderen Welt. Weitaus aufgeklärter wurde da berichtet über die Geschehnisse weltweit und in Europa als es im deutschen TV jemals der Fall ist.
Erst dachte ich eine zeitlang, mein Fernseher ist irgendwie kaputt und irgendetwas stimmt da nicht, dass er eine solche neutrale Berichterstattung überhaupt aufbauen kann, bis mir klar war, dass diese Sendung nicht von den deutschen TV-Machern über den Äther geschickt wurde.
http://www.3sat.de/page/?source=/sfdrs/142909/index.html

Die Themen waren:
-Schweizer im Dschihad
-Geheimdienstchef an der Rundschau-Theke
-Europa- Skeptiker im Hoch

Da wurde wirklich neutral und ohne Wertung über Marine Le Pen aus Frankreich berichtet und Geert Wilders aus Holland. So eine ehrliche Berichterstattung über zwei Parteien, welche immer mehr Zulauf bekommen, habe ich im deutschen TV nicht mal ansatzweise gesehen. Als die Europakarte gezeigt wurde mit Parteien die sich für eine verminderte Zuwanderung in Europa und für den Erhalt ihrer jeweiligen Kultur einsetzen, wurde jedoch die Partei "Die Freiheit" in Deutschland ausgespart.
Kein Wort darüber, als ob es sie gar nicht geben würde.
Außer diesem kleinen Fauxpax muss ich sagen, dass diese Sendung direkt erfrischend war, ja gerade schon den Anstrich von einer normalen Berichterstattung aufwies.
Von den Schweizern könnte sich der deutsche Journalismus eine Scheibe diesbezüglich abschneiden, nein, keinen Käse.