Machen Diskussionen Sinn?

Wenn Menschen in ihrer Entwicklung und in ihrer Einstellung zu unterschiedlich sind, dann kann man nicht mit einer Diskussion den anderen von der Richtigkeit oder der Falschheit seiner Aussage überzeugen.
Es ist Zeitverschwendung.
Wenn jemand kommt und sagt, dass er einen Mann als Propheten verehrt, der Frauen und Kinder versklavt hat, der Juden reihenweise die Köpfe abgeschlagen hat, der Frauen als Kriegsbeute mit nach Hause nahm, der ein 9-Jähriges Mädchen entjungfert hat, der Steinigungen angeordnet hat, Menschen überfallen, ausgeraubt und getötet hat, was wollen sie dann mit diesem Menschen diskutieren?
Wollen sie ihm sagen, dass es nicht gut ist, so einem Menschen als Vorbildfunktion und Propheten zu folgen?
Wenn dieser Mensch das vor ihrer Diskussion nicht selbst weiß, dann bringt ihnen diese ganze Diskussion nichts, wenn er diese einfache Message nicht versteht und dafür immer weitere Gründe anführt, warum er das macht, dann hat er noch nichts verstanden.
Dann bringt diese Diskussion nichts. Gar nichts.
Er wird tausend Gründe anführen, warum er das macht. Er erkennt nicht, dass er falsch liegt, obwohl es ganz klar und offensichtlich ist.
Von daher bringen Diskussionen mit solchen Menschen überhaupt nichts.
Wer die einfachsten Dinge nicht versteht, mit dem braucht man nicht zu diskutieren, denn dessen Geist ist für die einfachsten Wahrheiten noch nicht offen.
Man demütigt sich selbst damit, wenn man seine Zeit so sinnlos verschwendet und eine Diskussion mit solchen Menschen startet.
Da sollte man lieber einen Waldspaziergang machen und den Vögeln lauschen, dann hat man seine Zeit
sinnvoller verbracht.
Die Wahrheit aufschreiben, ja, über die Wahrheit diskutieren, nein.



http://www.bild.de/news/ausland/christen/ehemann-verzweifelt-frau-soll-wegen-glauben-hingerichtet-werden-35999268.bild.html