In Deutschland geht das Licht aus

Es ist nicht so, dass wir den Strom nicht hätten, es ist nur so, dass wir den Strom nicht jedem gönnen!
Lieber wird der Strom dafür benutzt, die Dinge so wenig haltbar wie möglich herzustellen, damit der Gewinn
für ein paar Wenige immer schön weiterfließen kann.
Lieber 40 Millionen Euro im Jahr für die Anwälte der Armen gespendet, statt für das Existenzminimum der Menschen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hartz-iv-klagen-von-anwaelten-als-lukrative-geldquelle-genutzt-a-967478.html
Bei nichts versucht der Staat so zu sparen, wie beim Existenzminimum der eigenen Bürger.
Da können Milliarden für Superreiche ausgegeben werden, für andere Länder, einfach für alles, nur die breite Masse des Volkes darf von dem eingesammelten Geld des breiten Volkes nicht so profitieren, dass sie sich noch Strom leisten kann.
So kann man ein Volk auch ins Dunkle setzen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/energiearmut-reportage-ueber-menschen-ohne-strom-a-964258.html