Deutschland - Der Selbstmord zweier Brüder

Es waren ganz normale Deutsche, keine Gewalttäter, auch wenn sie eine Strafe gegen das Betäubungsmittelgesetz hatten. Das bekommt jeder, der in Bayern mit 1 Gramm Haschisch in der Tasche erwischt wird.

Für mich sieht der Fall so aus, dass hier unser Staat diese beiden Brüder in den Selbstmord getrieben hat.
Höchstwahrscheinlich wegen absolut geringen Strafen hart verurteilt, weil die wirklichen Gewaltverbrecher in unserem Staat ohnehin von der Justiz gedeckt werden, wurden sie so in den Tod getrieben.
Bestimmt bereits von den Hartz IV Behörden ihrer absoluten Würde beraubt, kein Existenzminimum und von der Polizei wie Schwerverbrecher behandelt, kein Wunder, dass sich friedfertige sensible Menschen immer öfter in Deutschland zum Selbstmord getrieben werden.
Bei einem bedingungslosen Grundeinkommen würden beide noch leben.

Doppelselbstmord: Brüder erschießen sich im Biergarten
http://www.focus.de/regional/muenchen/polizei-war-schon-bei-ihnen-zuhause-doppelselbstmord-brueder-erschiessen-sich-im-biergarten_id_3876846.html