Schule - Das Aussiebverfahren der Eliten

Unser Schulsystem siebt automatisch alle Menschen für eine Machtposition heraus, die eine hohe Moral besitzen und eine emotionale Intelligenz.
Das macht unser Schulsystem so, indem es vollkommen irrwitzige Forderungen an die Menschen stellt.
Wer in Mathematik gut ist, kommt an Machtpositionen in diesem Land, doch das ist kein Kriterium für Menschen, um an Machtpositionen zu kommen.
Normalerweise müssten Menschen in Machtpositionen, die eine emotionale Intelligenz aufweisen, denn durch diese lässt sich erst ein Land in Frieden regieren.
Menschen die in Mathe gut sind und in Physik oder Chemie oder auch in Sprachen, beweisen gar nichts.
Das sind Themenbereiche, in die man Erfinder oder Wissenschaftler setzen kann, doch keine Menschen, die sich um das Wohlergehen der Menschen an sich kümmern müssen.
Da spielt es nicht die geringste Rolle, ob man in Mathe gut war, in Physik oder Chemie, auch nicht in Sprachen und auch nicht in Volkswirtschaft, BWL oder in musischen Fächern.
Auch nicht in Psychologie oder Philosophie, da auch in diesen Fächern nur Vorgekautes von Kopfmenschen auswendig gelernt wird, auch hier fehlt die emotionale Intelligenz.
Menschen die frei sind, die aus sich heraus leben, kommen erst gar nicht an die Spitze der Gesellschaft, doch genaus das sind die Menschen, die eine wirkliche Entwicklung in der Menschheit einleiten könnten.
Menschen, die Frieden auf dieser Welt bringen, eine gerechte Verteilung der Ressourcen, die erklären könnten, was Gewalt ist, wie man sie erkennt und die standhaft allen Versuchungen widerstehen würden, weil sie nur aus sich selbst heraus leben.
Menschen, die wertvoller sind als jede Intelligenzbestie die in einem Intelligenztest einen IQ von 180 aufweist aber dennoch dumm wie Stroh ist.
Die so unterentwickelt sind wie Kleinkinder.
Menschen die nicht mal im Mindestens auch nur im Ansatz über den Menschen an sich und sein Zusammenleben mit anderen bescheid wissen.
Menschen, bei denen es nur um Zahlen geht und um Muster, mit denen man jedoch keinen Blumentopf im Mensch sein gewinnen kann.
Durch unser Schulsystem sieben wir alle Menschen aus, die in der Lage wären ein Land auch moralisch und gewissenhaft zu leiten, Menschen die aus sich selbst heraus Verantwortung für alle Lebewesen auf diesem Planeten fühlen und die deshalb die Politik des Landes auch genau so gestalten würden.
Keine vollkommen degenerierten seelisch und emotional verkümmerten Gestalten, die nur an die Macht in einem Land kamen, weil sie in Mathe, Physik, Chemie und allen hirnrissigen Fächern so gut waren, soll heißen, diesen Mist begriffen, auswendig gelernt und nicht schon von Anfang an als vollkommen irrelevant eingeordnet haben. Menschen, die sich von Anfang an nicht treu waren. Die man manipulieren konnte, denen man alles in ihren dummen Schädel einpflanzen konnte, weil sie nicht die emotionale Intelligenz und Stärke besessen haben, um zu erkennen, dass sie nur Müll lernen müssen.
Menschen also, die nicht mal im Mindestmaß einen Durchblick besitzen.
Die so leicht manipulierbar und lenkbar von außen sind, dass sie dafür mit guten Noten belohnt werden.
Menschen, die aufgrund ihrer mangelnden Intelligenz auch noch stolz darauf sind, ihr Leben mit vollkommen uninteressantem Wissen vollzustopfen. Die sich freuen, wenn sie 12 Stunden am Tag ihr Leben vollkommen sinnlos verschleudern und dafür eine gute Note bekommen.
Für die Zahlen auf einem Blatt Papier mehr bedeuten als ihr Leben.
Also gehirnamputierte Zombies, die sich dem Wertesystem der Eliten anpassen ließen, ohne die Intelligenz zu besitzen, um dieses zu hinterfragen. In Positionen sitzend, die ihnen das Gefühl geben richtig gehandelt zu haben. Nicht merkend, dass sie sich selbst beim Einstieg zur Elitenerfolgsleiter an der Garderobe abgegeben haben.