Der Islam befiehlt das Schlagen von Frauen

In Sure 4, Vers 34 heißt es:

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.

http://www.koransuren.de/koran/sure4.html

Um den Koran als friedfertiges Buch hinzustellen, sind Muslime stets darum bemüht, so lange an diesen Zeilen herumzuinterpretieren, bis ihnen eine Friedfertigkeit nachgewiesen werden kann, wie zum Beispiel so:

„Betrachtet man diese Stelle historisch-wissenschaftlich, bedeutet sie nicht, dass Männer gegenüber Frauen Gewalt anwenden dürfen, sondern das Gegenteil. Sie drückt aus, dass Mann und Frau miteinander sprechen, und, falls keine Einigung erzielt wird, eine Distanz zwischen sich legen sollen, verschiedene Wege einschlagen sollen“, sagt Luise Becker vom Zentrum für Islamische Frauenforschung in Köln.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/meidet-sie-im-ehebett-und-schlagt-sie/825604.html

Ja, schon klar!
Falls der ein oder andere Mann diese Worte dann doch als das nimmt, was sie sind, dann kommt so etwas dabei heraus:

„Ich darf sie schlagen, sie gehört mir!"
http://www.bild.de/regional/frankfurt/ehemann/pruegelt-ex-fast-tot-35364720.bild.html