BILD - Einfach mal die Presse halten!

Mit großen Buchstaben titelt die Bild Heute:
SCHÄMT EUCH ALLE!

Selbstverständlich ist der Autor dieser Schlagzeilen nicht in die Elbe gesprungen, denn er war ja nicht da.
Er kann das aus sicherer Entfernung sehr leicht fordern, dass die Menschen einfach mal so mirnix, dirnix in die Elbe springen.
Hat dieser Mensch eigentlich eine Ahnung, was es bedeutet, einfach mal so in einen Fluß zu springen?
Braucht es dazu Beispiele, wie das enden kann:


Mädchen stirbt, Helfer bleibt vermisst
http://www.ksta.de/muelheim/drama-am-rhein-ufer-maedchen-stirbt--helfer-bleibt-vermisst,15187568,26566252.html

Vielleicht haben diese Menschen einfach nur diesen obigen Artikel gelesen.
Ihnen Gefühllosigkeit deshalb zu unterstellen, weil sie nicht alle in die Elbe gesprungen sind, ist das Allerletzte!
Früher wäre ich auch ohne zu zögern in einen Fluß gesprungen, doch jetzt weiß ich, dass ich in den allermeisten Fällen keine Chance hätte. Die Kleidung zieht sich voll Wasser, die Strömung reißt mich mit, Ende.
Jemand der sich auch nur ein klein bisschen mit der Materie auskennt, der weiß das.
Ich weiß zum Beispiel genau, dass ich ersoffen wäre, heute mit fast 50 höchstwahrscheinlich noch schneller wie damals mit 20 und selbst 20-Jährige sind schon desöfteren ertrunken im Fluß.
Wenn die 100 Personen am Ufer hineingesprungen wären, dann gäbe es jetzt 100 Tote mehr zu beklagen, aber das scheint nicht so schlimm zu sein, Hauptsache erst einmal gesprungen.
Vom Schreibtisch aus lässt sich da leicht schwadronieren.
In seiner warmen gemütlichen Bude mit seinem Schreibtisch, an dem man sich festhalten kann.
Bevor so unqualifiziert über Menschen geurteilt wird, sollte man sich erst einmal fachgerecht erkundigen, dann wird man feststellen, dass auch diejenigen die sich auskennen an diesem Elbufer offen zugeben:
"„Wegen der starken Strömung im Hafen besteht für Menschen, die ins Wasser fallen, immer die Gefahr, unter die Pontons gezogen zu werden“, sagte ein Feuerwehrsprecher."
http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburger-hafen/kind-faellt-an-landungsbruecken-in-elbe-35738126.bild.html

Von daher mal den Ball schön flach halten und den Menschen vorzuwerfen, dass sie dann Gaffer sind, ist auch das Letzte. Selbstverständlich würde auch mich in diesem Fall interessieren, ob das Mädchen gerettet wird. Wer so etwas erlebt, der braucht das für sich selbst, um mit diesem Bild wenigstens einigermaßen wieder einschlafen zu können.
Es ist eine absolut menschliche und normale Reaktion sehen zu wollen, wie dem Verletzten geholfen wird, denn das hilft das Geschehene zu verarbeiten.
Deshalb, bevor man über Menschen urteilt, sollte man erst einmal zum Überlegen anfangen, dann könnte man sich die ein oder andere Schlagzeile ersparen.

Na  also, klingt doch schon etwas besser!
http://www.bild.de/news/inland/unfaelle/warum-gaffen-so-gefaehrlich-ist-35745468.bild.html