Wie verhalte ich mich gegenüber Gewalt?

Die meisten Menschen sind der Ansicht, dass man Gewalt am besten dadurch bekämpft, in dem man ihr nachgibt.
Das ist jedoch ein Irrglaube. Je mehr man der Gewalt nicht die Stirn bietet, je umfangreicher und ausschweifender wird sie. Je mehr Gewalt erntet man.
Menschen, die geisteskrank sind, aufgrund ihrer Gespaltenheit, werden alles daran setzen, ihre Vorstellungen von dieser Welt und sich selbst, so gut es geht durch Gewalt umzusetzen.
Wer einen geisteskranken Menschen kritisiert, muss damit rechnen, dass dieser über die Gewalt versucht, den anderen davon abzuhalten.
An der Wahrheit sind geisteskranke Menschen nicht interessiert. In einem Geflecht von Lügen, Ausreden und Manipulation, versuchen sie ihre kranken Wertevorstellungen auf ihr komplettes Umfeld zu übertragen.
Je mehr sie dadurch infizieren, je weniger müssen sie sich mit ihrer eigenen Geisteskrankheit auseinandersetzen.
Deshalb liegt insbesondere den Geisteskrankesten auf diesem Planeten daran, so viele Menschen wie möglich durch Gewalt ihrem Wertesystem anzupassen.
Ihren Vorstellungen, wie sich hier jeder zu verhalten hat.
Durch Handlungen, die dem Menschen von Geburt an aufgezwungen werden, soll der Mensch schon so frühzeitig wie möglich seiner Indiviualität und seines freien Denkens beraubt werden.
Nichts eignet sich dafür besser, als menschengemachte Wertesysteme, die sich als von Gott selbst gemacht verkaufen. Schon von klein auf, ist das Leben dieses Menschen vorherbestimmt. Er hat nicht die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie er eigentlich leben will.
Will er daraus ausbrechen, hat er mit dem Zorn derjenigen zu rechnen, die sich vor den Karren der Pseudoreligiösität spannen haben lassen.
Durch den Ausbruch eines ihrer Mitglieder, wird ihnen ihre eigene Gehirnwäsche bewusst.
Wird ihnen bewusst, wie wenig selbst sie Mensch sind.
Wird ihnen bewusst, wie wenig sie selbst denken.
Deshalb reagieren die Mitglieder mit Gewalt, wenn jemand aus diesem pseudoreligiösem Wahnsinn ausbrechen will.
Es geht hier nicht darum, Menschen vor der Hölle zu beschützen, sondern sich selbst vor der Wahrheit zu beschützen, durch diese Pseudoreligion in der Hölle gefangen zu sein.