Wenn Arbeitslosigkeit zum Schreckgespenst wird

Arbeitslosigkeit ist etwas Schönes. Arbeitslos zu sein, darauf arbeiten alle hin. Wer arbeitslos ist, der hat es geschafft.
Was, sie haben davon noch nichts gehört? Das liegt daran, dass sie in einer verkehrten Welt leben. Obige Zitate entsprechen der absoluten Wahrheit. Oberstes Ziel eines Menschen ist es, die Arbeit so gut es geht einzuschränken, damit er so viel Freizeit wie möglich hat.
Damit er sein Leben genießen kann. Damit er die Umwelt dabei schont. Damit er nicht 20 mal mehr Ressourcen benutzt für ein und dasselbe Ergebnis. Je weniger die Menschen arbeiten, je mehr schonen sie auch ihre Umwelt. Die Dinge werden absolut haltbar hergestellt, was unglaublich viel Ressourcen und Arbeitszeit einspart. Unsere Regierung tut alles dafür, dass so wenig wie möglich Menschen in diesem Land arbeiten müssen.
Das ist oberstes Ziel dieser Regierung. Was, sie glauben das nicht? Richtig, sie haben recht. Wie ich ja schon schrieb, wir leben in einer vollkommen verschobenen Welt. Was gut ist, ist schlecht und was schlecht ist, ist gut.
Dieses menschenunwürdige System haben die Eliten gelegt, damit sie immer noch reicher werden. Wenn nichts mehr verkauft wird oder zu wenig, dann können sie keinen Gewinn mehr abgreifen, dann gibt es keine Steuern mehr und dann kann sich niemand mehr seinen Lebensunterhalt verdienen.
Erkennen sie, wie perfide dieses System ist?
Anstatt die Arbeit runterzufahren und den Menschen ein bedingungsloses Existenzminimum dafür als Ausgleich zu geben, um damit die Menschen und die Umwelt zu schonen, wird alles dafür getan, jeden Mann und jede Maus in eine vollkommen nutzlose, ressourcenausraubende und künstlich hochgepushte Arbeitswelt zu integrieren.
So ein System ist geisteskrank. Gelegt durch die Gier des Menschen. Absolut abartig.
Es ist wunderbar, dass in Europa, aufgrund der Maschinen, so viele Lebensmittel hergestellt werden, dass man damit 7 mal die Weltbevölkerung ernähren kann und es ist gleichzeitig abartig, dass man dieses Essen lieber wegschmeißt, als es dann auch wirklich zu verteilen, weil dadurch das abartige System nicht mehr so funktionieren würde, wie es sich die Eliten des Landes für sich selbst vorstellen.
Ihre Geisteskrankheit ist dafür verantwortlich, dass Menschen in Europa und auf der ganzen Welt, trotz dieses grenzenlosen Reichtums für alle, verhungern müssen und kein Dach über dem Kopf haben.
Ihre Gier ist es, die aus einem Reichtum, einen Mangel für alle machen.
Sie ziehen den Reichtum eines jeden Einzelnen auf sich und werden dadurch superreich.
Wie wunderbar könnten wir hier auf diesem Planeten leben und wie wunderschön ist es, dass es immer weniger Arbeit gibt, aber eben nicht, solange es Superreiche gibt, die dieses Geschenk zu einem Disaster für alle anderen werden lassen.
Es wird Zeit, dass wir das komplette System wieder so umprogrammieren, wie es eigentlich der natürliche Menschenverstand vorschreibt, um dadurch unseren Lebensraum wieder in eine menschen- und umweltfreundliche Landschaft zu verwandeln.

In Italien ist fast jeder zweite Jugendliche ohne Job
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/arbeitslosigkeit-in-italien-ist-fast-jeder-zweite-jugendliche-ohne-job/9554366.html

Dann wird obige Schlagzeile mit Freude gelesen werden!