So wie Venedig in Italien, will auch Katalonien seine Selbstbestimmung zurück

Wie schon hier erwähnt, wollen die Menschen aus Venedig wieder selbstbestimmt ihr Leben leben.

http://petraraab.blogspot.de/2014/03/eine-diktatur-hat-man.html

Das Gleiche hat auch Katalonien in Spanien vor, doch auch hier blocken die Eliten.
Sie wissen genau, dass man kleineren Gruppen nicht mehr so einfach die Selbstbestimmung nehmen kann.
Während die Eliten alles daran setzen, immer mehr Menschen unter eine Regierung zu bringen, wollen die Menschen jedoch genau das Gegenteil.
Sie haben erkannt, dass die Menschen, die ihre Politik bestimmen, keine Politik für sie machen, sondern alles daran setzen, sie noch effektiver zu übervorteilen, sie auszubeuten und ihnen ihre Freiheiten dadurch zu rauben.
Die breite Masse fühlt, zu recht, nicht ihre Interessen vertreten.
Deshalb wollen sie wieder selbst bestimmen, wie die Politik im Lande laufen soll.
Es ist der Überlebenswille der einzelnen Menschen, der sich hier Ausdruck verleiht.
Je selbstbestimmter die Menschen jedoch werden, je weniger kann man sie beherrschen. Je weniger kann man sie ausbeuten und ihnen den eigenen Willen aufzwingen.

Das spanische Verfassungsgericht, das Tribunal Constitucional, hat in einem Urteil das für den 9. November geplante Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens für verfassungswidrig erklärt. Die Regionen Spaniens, so das Gericht, könnten »nicht einseitig ein Referendum über ihr Selbstbestimmungsrecht« beschließen. In einer Zusammenfassung der Urteilsbegründung heißt es, das »Recht« der Katalanen, »ihre Zukunft selbst zu bestimmen«, müsse mit der spanischen Verfassung von 1978 im Einklang stehen, die die Einheit Spaniens festschreibt.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/spanisches-verfassungsgericht-erklaert-referendum-in-katalonien-fuer-verfassungswidrig.html

Menschen dürfen nach obigem Abschnitt nicht selbstbestimmt über ihre Selbstbestimmung abstimmen.
So etwas nennt man auch, Menschen ihre Selbstbestimmung geraubt zu haben.


Separatismus in Bayern
http://www.taz.de/!113441/