Räuber und Gendarm!

Kennen sie noch das alte Spiel aus ihrer Kindheit?
Das ist das beliebteste Spiel, das sich insbesondere die männliche Spezies auf diesem Planeten liefert.
Da geht ihnen einer ab dabei, wenn sie dieses Spiel spielen dürfen und deshalb ist es auch kein Wunder, dass sie dieses Spiel im Erwachsenenalter fortsetzen.
Jungen haben nie aufgehört, Kinder zu sein.
Genau das ist das Problem dieser Weltbevölkerung.
Männer spielen, Männer spielen von klein auf bis zu ihrem Tod.
Sie machen nur das, was ihnen Spaß macht.
Sie kennen dabei keinerlei Verantwortungsbewusstsein oder Rücksichtnahme auf ihr Umfeld.
Sie sehen komplett sich als Nabel der Welt und alle anderen müssen sich diesem Umstand anpassen.
Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die großen Jungen ihre Spielzeugpistolen etwas erweitert und verfeinert haben, um somit als Sieger vom Platz zu gehen.
Es geht bei jedem Krieg nur darum, sich am Ende als Sieger über andere zu fühlen.
Dieses Gefühl braucht die männliche Energie, ständig, permanent und ohne Unterlass.
Die einzelnen Nationen dieser Erde müssten sich gar nicht streiten über Ressourcen, doch wo bliebe da der Spaß?
Was hätte man als Mann noch vom Leben?
Deshalb wird erst gar nicht an alternative Energien gedacht oder an Energien, die den Kampf um Ressourcen nutzlos machen würden.
Solche Spaßbremsen werden in die Schubladen verbannt.
Mit Absicht wird sich um die Öl- und Gasreserven dieser Welt gestritten, denn der Streit darüber ist das wahre Lebenselixier der männlichen Streithähne.
Würde man ihnen den Gashahn abdrehen, wüssten sie gar nicht mehr, was sie mit ihrer Zeit Sinnvolles anstellen sollten.
Eine Welt ohne "Räuber und Gendarm", das ist wie sterben!