Kriminalität in Deutschland

Kriminalität in Deutschland gibt es nur, weil es von den Herrschern des Volkes so gewollt ist.
Es würde weder eine Mafia, noch Prostitution, noch Kinderpornografie noch Mädchenhandel geben.
Die Kriminalität und das organisierte Verbrechen gibt es nur, weil es durch die Regierung der Bundesrepublik Deutschland beschützt wird. Man kann in keinem großen Stil irgendeine Kriminalität in diesem Lande aufbauen, ohne dass es von oberster Stelle abgesegnet wird. Eine parallel laufende Kriminalität in einem Staat, in dem eigentlich Recht und Ordnung herrschen sollte, gibt es nur, wenn Recht und Ordnung außer Kraft gesetzt sind. Der Staat kommandiert sein Rechtsorgan um die Kriminalität herum. Er weiß ganz genau, wo, wann, wie die Kriminatlität in diesem Lande abläuft, doch durch die offizielle Erlaubnis der Behörden ist jegliche Kriminalität in diesem Lande erlaubt, so fern sie die Machtinteressen der gespaltenen Männer unterstützt.
Es würde keinen Mädchenhandel in Deutschland geben, denn es wäre ein absolut Leichtes, jedes Bordell in Deutschland hochgehen zu lassen. Es würde auch keine Kinderprostitution geben und keine organisierte Folter- und Tötungsindustrie von Kindern und Frauen. Das alles wird von der Regierung geduldet.
Diesen Absatzmarkt gibt es in jedem Land auf dieser Welt. Kinder und Frauen werden für die Perversion von Männern, vergewaltigt, gefoltert und getötet.
Egal in welcher Form und egal unter welchem Vorwand, selbst die Religion wird dafür missbraucht.
Der gespaltenen männlichen Energie ist nicht daran gelegen, diesen Machtmissbrauch zu minimieren, sondern höchstens noch organisierter zu gestalten.
Von der obersten Spitze der Regierung bis zum untersten Kleinkriminellen, wird Gewalt an unschuldigen Frauen und Kindern ausgeübt.
Selbst Männer die glauben daran unschuldig zu sein, schüren durch ihre Ignoranz dieses Verbrechen an der weiblichen Energie und den Kindern dieser Welt und spielen als Ausgleich dazu lieber braver Familienvater.