Die Empfindsamkeit der Seele

Die Seele ist hyperempfindlich.
Bereits laute Töne, können sie in ihr Schneckenhaus befördern.
Kommt dann noch Lug, Betrug und Gewalt ins Spiel, ist es ganz aus.
Dann zieht sie sich für den Rest ihres Lebens in ihr Schneckenhaus zurück.
Man kann nichts mehr von ihr erwarten.
Um sie wieder aus ihrem Schneckenhaus herauszubekommen,
dauert es tausende von Jahren, aber nur, wenn sie dabei in Ruhe gelassen wird.
Macht sie darin schlechte gewaltbeladene Erfahrungen,
zieht sie sich wieder für die nächsten tausende von Jahren in ihr Schneckenhaus zurück.
Es gibt nichs empfindsameres im ganzen Universum, wie die Seele selbst.
Jede Berührung, die nicht reine Liebe ist, lässt sie zerfallen.
Jeder Ton, der nicht göttlich ist, lässt sie erstarren.
Jede Handlung, die nicht auf reiner Liebe beruht,
lässt sie verstecken.