Auf was für Männer, Frauen wirklich stehen

Je weniger Gewalt ein Mann lebt, je mehr Frauen finden diesen Mann auch toll.
Es sind eben gerade nicht die Männer, die durch Gewalt ihr Umfeld dominieren, sondern die Männer, die keine Gewalt mehr nötig haben, um sich als Mann zu beweisen.
Gewalttätige Männer sind Frauen zuwider und deshalb bekommen gewalttätige Männer, Frauen auch nur durch Gewalt.
Ihnen sind genau aus diesem Grunde auch die friedfertigen Männer ein Dorn im Auge, weil sie wissen, dass diese bei den Frauen viel besser ankommen.
Deshalb demütigen und erniedrigen sie diese Männer durch Gewalt, wo es nur geht.
Es ist der pure Neid dieser Männer, hinsichtlich ihrer friedfertigen Artgenossen, der sie zu Gewalttaten gegenüber ihrem Geschlecht treibt.
Je friedfertiger ein Mann ist, je mehr wird er zum Opfer für gewalttätige Energien.
Nur die stärksten Männer können dieser Verführung durch Gewalt widerstehen, um nicht ebenfalls durch Gewalt, zu Gewalttaten veführt zu werden.
Es ist die Stärke eines friedfertigen Mannes, der gewalttätigen Männern Angst macht, denn diese Stärke symbolisiert ihnen ihre eigene Schwäche.
Es sind nicht die Gewalttätigen, vor denen Gewalttätige wirklich Angst haben, es sind die Friedfertigen.
Diejenigen, die ihnen um einiges voraus sind.
Diejenigen, welche die weitentwickeltsten Frauen bekommen und sich dadurch immer weiter und schneller zu sich selbst hinbewegen können. Es ist die Gnade der eigenen Friedfertigkeit, die einen Mann zu sich selbst treibt.
Die Gnade, von der weiblichen Energie dadurch erhört zu werden, um gemeinsam mit ihr dem Paradies entgegenzuschweben.
Die Gewalttätigen können nur aus ihrer Hölle zusehen und sich verwundert die Frage stellen, warum ihnen nicht so ein Glück zuteil wird, das sie mit ihrer Gewaltanwendung verzweifelt versuchen zu bekommen.
Irgendwann wird ihnen diesbezüglich ein Licht aufgehen.