Verkehrte Welt!

Durch die grenzenlose Gier der Eliten, wird diese Erde auf den Kopf gestellt.
Kleinkinder müssen den ganzen Tag ohne ihre Eltern auskommen, während erwachsene Menschen bis zum 25 Lebensjahr dazu gezwungen werden, bei ihren Eltern zu wohnen.
Es müsste jedoch genau umgekehrt sein.
Wenn Kinder klein sind, benötigen sie die Fürsorge der Eltern, nicht, wenn sie bereits erwachsen sind.
Das ist eine vollkommen abartige Politik, die in diesem Land betrieben wird, nur keiner merkt es.
Wir wurden schon so gehirngewaschen, dass wir das auch noch als Normal ansehen.
Kleinkinder werden den ganzen Tag weggesperrt, damit die Gier der Eliten auch bis zum letzten Kind Früchte trägt und erwachsene Menschen wird das Recht auf ihre eigenen vier Wände abgesprochen.
Das verletzt nicht nur die Menschenwürde, wenn erwachsene Menschen so von ihren Eltern abhängig gemacht werden, sondern auch den Artikel drei des Grundgesetzes: "Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich". Wie ist es eigentlich möglich, dass so eine Gesetzgebung jemals den Bundestag passieren konnte und nicht sofort nach dessen Zustimmung von allen Juristen angefochten wurde?
Was ist in unserem Lande nur los, dass es so etwas überhaupt gibt?
Wir leben den absoluten Wahnsinn und kein Medium berichtet darüber?
Wir haben gar nichts hier in diesem Land, weder eine Verfassung an die sich gehalten wird, noch ein Grundgesetz das geachtet wird.
Die Eliten des Landes und die Politiker die so eine Politik umsetzen, sind Verräter an der eigenen Verfassung ihres Landes.
Doch keiner merkt es. Es wird munter so weitergelebt, als ob alles hier mit rechten Dingen zugeht.
Sämtliche Handlungen die gegen die Menschenrechte sind, dazu zählt auch die Sanktion im Existenzbereich, werden einfach so ohne Weiteres in diesem Lande durchgeführt.
Zum Schein haben wir ein Grundgesetz, aber wirklich nur zum Schein.
Damit jeder sagen kann, wir leben die Menschenrechte. In Wirklichkeit leben wir den blanken Wahnsinn in diesem Land.
Zählt die Würde und ein Menschenleben überhaupt nichts, was man an 1 Million Hartz IV Sanktionen im Existenzbereich sehr schön sehen kann.
Das ist jedoch das Erste, was ein Volk installieren muss, die bedingungslose Existenzsicherung für jeden im Land, dann erst kann es sich um alles andere kümmern.
Dieser wichtigste Punkt wird jedoch nicht nur nach hinten verschoben, sondern durch die gängige Praxis auch noch ausgehöhlt.
Für was haben wir dann eigentlich überhaupt Juristen in diesem Land?
Was lernen die eigentlich alle in ihrem Studium? Für was braucht man dann eigentlich noch Juristen, Staatsanwälte, Richter, Politiker, Rechtswissenschaftler, Professoren und Journalisten, wenn dann so eine Politik in diesem Lande möglich ist?
Dann kann man sich doch so eine Klientel gleich ganz ersparen.
Dann sind das doch nur Pappfiguren, die eine "Friede,Freude, Eierkuchenwelt" vorgaukeln.
Jederzeit austauschbar.
Jeder Zeit zum Abschuss freigegeben.
Schön blöd, wenn man so seiner eigenen Macht beraubt wird und es nicht einmal merkt.