Politikergehälter an Leistung anpassen

Wirklich gute Politik in diesem Land wird dann erst gemacht werden, wenn man die Politikergehälter an ihre Leistung anpasst.
Wonach könnte sich diese Leistung richten? Ganz klar an dem, was die Politiker den Ärmsten im Lande gönnen.
Politik im Lande wird eigentlich betrieben, um Gerechtigkeit und ein Gleichgewicht im Volk herzustellen, nicht um die Asozialsten vor zu viel Gerechigkeit zu beschützen.
Deshalb haben die Politiker hinsichtlich den Ärmsten im Volk die meiste Verantwortung. Das ist ihre Hauptklientel, um die sie sich so kümmern müssen, dass diese ohne jegliche Erpressung durch die Reichen ihr Leben gestalten und in Würde hier leben können.
Für diese Menschen arbeiten die Politiker, im Idealfall.
Momentan ist es jedoch genau umgekehrt. Die Politiker dieses Landes arbeiten für die Reichen und tun alles dafür, dass sich deren asozialen Systeme im Lande halten.
Weder kappen sie das Zinssystem, noch verbieten sie Spekulationen, noch wird die Gewinnmaximierung gezügelt oder eine Grenze für überhöhte Stundenlöhne gezogen.
Asoziale dürfen sich hier an den Ressourcen der Allgemeinheit bedienen, so wie es ihnen gefällt, im Gegenteil, die gelegten Systeme fokusieren noch die Ausbeutung an der breiten Masse.
Damit haben die Politiker in diesem Lande versagt. Sie sind ihrer größten Verantwortung nicht nachgekommen.
Sie haben die breite Masse nicht vor Übervorteilung vor Wenigen beschützt.
Das wird sich nur dann ändern, wenn man jegliche Form von finanzieller Unterstützung durch die Reichen an die Politiker unterbindet und die Gehälter der Politiker an den Standard, den sie selbst für die Ärmsten geschaffen haben angleicht.
Erst dann wird gewährleistet, dass die Politiker wirklich ihrer Arbeit nachkommen.
Erst wenn Politiker nur so viel zum Leben erhalten, wie sie selbst den Ärmsten eingestehen, bekommen sie den Lohn, den sie verdienen.
Hinsichtlich der Leistung, was sie bis jetzt für dieses Volk geleistet haben, müssten sie deshalb nur 391 Euro im Monat erhalten und von diesem Betrag dürfte man sie dann noch mal sanktionieren, für nicht erbrachte Leistung in anderen Bereichen, wie zum Beispiel an der mangelnden Umsetzung des eindeutigen Satzes: "Von Deutschland darf kein Krieg mehr ausgehen".
Innerhalb kürzester Zeit, könnte man so die Lebensumstände der breiten Masse in diesem Volk deutlich verbessern. Es gäbe keine Sanktionen mehr im Existenzbereich und das Existenzminimum würde auf einen menschenwürdigen Betrag zum Überleben angehoben werden.
Wer für so viele Menschen die Verantwortung in diesem Land trägt, der muss diese Verantwortung auch am eigenen Leib spüren, um die Politik umzusetzen, für die man eigentlich vom Volk eingestellt wurde.