Gleiches Recht für alle

Wer eine Justiz installiert, die Richtern die Macht gibt, vollkommen unterschiedliche Urteile zu fällen, der hat kein Rechtssystem, sondern ein Kasperletheater.
Nicht nur, dass dadurch einzelnen Menschen zu viel Macht in diesem Land übertragen wurde, nein, so etwas öffnet geradezu die Fehlerhaftigkeit bei Gerichtsurteilen, weil dadurch nicht mehr das Recht spricht, sondern die Energie des jeweiligen Richters, dem diese Macht lediglich übertragen wurde. Dabei kommt es auf den Charakter des Richters an, darauf wie weit er selbst gerade entwickelt ist oder auch nicht.
Findet er zum Beispiel einen Angeklagten symphatisch, wurde er vielleicht bestochen, hat er Angst, von bestimmten Familienmitgliedern nach der Urteilsverkündung abgestochen zu werden, wurde ihm Druck von seinen Vorgesetzten gemacht, passt er sich der Rechtssprechung seines jeweiligen Umfeldes an, etc. etc. etc., es gibt sehr viele Möglichkeiten, warum Urteile so vollkommen unterschiedlich in diesem Lande ausfallen.
Das kann aber nicht sein, denn ein Totschlag ist ein Totschlang. Ein Mord ist ein Mord und ein Diebstahl in ein Diebstahl.
Wenn man anfängt, vollkommen willkürlich die Gerichtsurteile zu fällen, dann ist das kein Rechtsstaat mehr, sondern einfach nur ein Kasperletheater.
Dann kommen für ein und diesselbe Tat Menschen für sehr viele Jahre ins Gefängnis und andere dürfen weiterhin draußen frei herumlaufen.
So etwas ist jedoch kein Recht. Das ist Ungerechtigkeit auf höchster Ebene. So etwas darf es in einem Rechtsstaat gar nicht erst geben. So etwas zeigt, dass dieses System nicht mal im Ansatz funktioniert.
Würde es eine einheitliche Bestrafung der Bürger geben, dann könnte man von einem Rechtssystem in diesem Land reden. Das ist aber nicht gewollt, denn dadurch würde man tatsächlich die Gewalt in diesem Lande ausmerzen, wenn sich niemand mehr vor einer Bestrafung in diesem Land drücken könnte. Wenn jeder hier gleich behandelt werden würde. Tatsächlich aber, beschützt unser Rechtssystem die wirklichen Gewalttäter in diesem Land, in dem es erst gar nicht hinschaut oder gar keine wirkliche Strafe verhängt und dafür im Gegenzug einen Bürger, der sein Leben lang friedfertig war und einmal, vielleicht sogar durch einen unglücklichen Umstand mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, umso härter bestraft.
Es stimmt nicht, dass solche Menschen besser vor Gericht behandelt werden als die tatsächlichen Gewaltverbrecher, es ist genau umgekehrt.
Während Menschen, die andere auf unseren Straßen tottreten dürfen ohne dafür ins Gefängnis zu kommen, müssen zum Beispiel alte Rentner, die sich das Fahrtticket nicht mehr leisten können ins Gefängnis.
Das gibt es in unserem Land. So eine Gesetzgebung ist gang und gäbe. Schwarzfahrer werden von unserer Justiz härter bestraft als Tottreter.
So etwas ist nur durch dieses vollkommen willkürliche Strafrecht möglich, in der vollkommen unterschiedliche Strafmaße nach Gutdünken der Machthaber gesprochen werden dürfen.
So eine Geisteskrankheit im Rechtssystem würde es nicht geben, wenn ein ganz klarer Katalog für das Strafmaß bei den Straftaten in diesem Land erstellt würde.
Es sind ja nicht zu viele unterschiedliche Straftaten, sondern es sind immer dieselben.
Wenn das jedoch so wäre, dann müssten die Richter die tatsächlichen Gewaltverbrecher in diesem Land tatsächlich auch dingfest machen und niemand mehr könnte die Gefängnisse mit Schwarzfahrern füllen.
Es würde wirkliche Gerechtigkeit in unserem Rechtssystem herrschen, in dem die Straftaten nach ihrer Schwere geahndet würden.
Eine Vergewaltigung wäre dann eine Vergewaltigung und jeder schuldig gesprochene Vergewaltiger müsste dann auch für diese Tat ins Gefängnis, was jetzt momentan nur in den allerseltesten Fällen der Fall ist.
Ein Tottreter hätte dann die Höchststrafe in diesem Land zu erwarten und würde nicht mehr mit Bewährung davonkommen. Ab 18 Jahren ist jeder Mensch für seine Handlung in vollem Umfang verantwortlich. Dem Opfer ist es vollkommen egal, ob es von einem 18 Jährigem totgetreten wurde oder von einem 30 Jährigen, nur wissen die Gerichte nur allzu gut, dass es eben diese Klientel ist, die besonders hart zuschlägt, also muss diese besonders beschützt werden.
Es wird Zeit, dass Deutschland endlich ein Rechtssystem bekommt.
Bis jetzt haben wir keins.
Bis jetzt muss das Volk noch tatenlos mitansehen, wie die größten Gewaltverbrecher mit Bewährungsstrafen davonkommen, während alte Menschen ins Gefängnis müssen.
Bei einem Katalog, der konsequent jede Straftat genau dorthin in seinem Strafmaß hinplaziert, wo sie auch hingehört, hätte jedoch die Abartigkeit der Eliten im Hintergrund, die alles dafür tun, um die Gewalt im Lande so gut es geht aufrecht zu halten, keinerlei Chance mehr. Dann wäre jeder vor dem Gesetz gleich und jeder bekäme die gleiche Strafe für ein und dieselbe Straftat. Dann würde wirklich das Volk Recht sprechen.
Dann könnte man sich auch gleich noch die ganzen Psychologen ersparen, die willkürlich, genauso wie die Richter, ihr Urteil fällen.
Dann wäre einem "Gustl Mollath" sein ganzes Martyrium erspart geblieben, denn hinsichtlich dessen, was er wirklich getan hat, hätte er weder ein Gefängnis, noch eine Psychiatrie jemals von innen gesehen.