Wenn das Schlechte das Gute verschlingt

In einer Welt in der das Schlechte regiert,
werden die Guten zum Opfer

Ihre Friedfertigkeit reizt die Gewalttätigen zu Ausbrüchen,
weil sie darin ihre eigenen Verfehlungen erkennen

Das Gute muss zerstört werden,
damit es den eigenen Mangel nicht mehr sichtbar macht

Es sind die Friedfertigen, die in dieser Welt der Verdammten
am meisten leiden müssen

Sie sind es, die wie eine Herde von Lämmern umringt werden,
von reißenden Wölfen, die ihre Zähne fletschen

Die geschürte Angst der Lämmer ist die Nahrung der Wölfe

Sie werden dadurch jedoch nicht satt werden,
denn mit jedem Bissen wird ihr Hunger anwachsen

Bis sie das Erkennen ihrer eigenen Machtlosigkeit
verschlingt