Lass los!


In Familien werden wir nicht hineingeboren, weil wir sie lieben, sondern aus karmatischen Gründen. Irgendwie haben wir, aus welchem Grund auch immer, Schuldgefühle hinsichtlich dieser Menschen und versuchen nun, dies wieder an ihnen gut zu machen.
Deshalb begibt man sich in deren Machtbereich, man liefert sich ihnen vollkommen aus. Diese Energie verbindet uns mit karmatischen Personen. Unsere Schuldgefühle klammern uns an sie. Wir haben das Gefühl, irgendetwas an ihnen gut machen zu müssen. Dabei erniedrigen wir uns nur selbst. Wir haben uns abhängig von solchen Personen gemacht und fordern von ihnen die Absolution. Darauf arbeiten wir ein Leben lang hin. Irgendwann von diesen Personen zu hören, dass sie uns in unserem wahren Sein erkennen und so annehmen, wir wir sind. Dass sie uns unsere eigenen Schuldgefühle verzeihen, was natürlich nicht geht. Wir werden von diesen Menschen keine Absolution erhalten. Wir können uns die Absolution nur irgendwann, wenn wir nach Jahren sinnlosen Bettelns nach dieser Absolution erkennen, dass wir uns dabei nur selbst schwächen und uns selbst erniedrigen, weil wir aufgrund unserer Schuldgefühle, Macht über uns ausüben haben lassen, selbst diese Absolution erteilen. Das Gegenüber wird diese Macht, die wir ihm über uns gegeben haben, ausnützen.
Erst wenn wir uns selbst so lange gedemütigt und erniedrigt haben und wir uns selbst das Gefühl geben, nun alles an dem anderen abgearbeitet zu haben, wir also so am Boden liegen, dass wir langsam erkennen, dass wir auf diesem Weg nicht weiterkommen, können wir diese Person loslassen.