Achtung, Anstand und Würde

Besitzt ein Mensch Achtung, Anstand, Moral und Würde, wenn er ohne Hemmungen alles abgreift, was er abgreifen kann?
Soll heißen, ab wann übernimmt ein Mensch Verantwortung für sein Handeln?
Ist es Verantwortung für sein Handeln, wenn man hier auf diesen Planeten kommt und so viel Ressourcen wie möglich vom Allgemeingut abgreift?
Ist das verantwortungsvolles Handeln?
Ist das ein Erfolg?
Nein, das ist kein Erfolg. Das ist auch kein verantwortungsvolles Handeln.
Das ist einfach nur zombiehaftes Verhalten, ohne seinen Geist einzuschalten.
Sich einfach von den dämonenhaften Strömungen der Materie mitreißen zu lassen und sich einzureden, wenn es alle tun, dann kann es nicht falsch sein.
Doch, es ist falsch. Es ist menschenverachtend, umweltverachtend und eines wahren Menschen nicht würdig.
Zu glauben, so viel mehr wert zu sein wie alle anderen auf diesem Planeten, nur weil einem das sogenannte "Glück" hold ist, zeugt nur von einem mangelnden Verstand.
Zeugt nur von einem Wahn, dem man sich selbst hingegeben hat.
Glück hat man, wenn man das erkennt. Wenn man sich nicht von den dämonenhaften Schwingungen des gespaltenen Menschen einverleiben lässt und seinen Verstand behält.
Wenn man erkennt, dass ein Übermaß an Ressourcenabgreifung nicht edel ist, sondern einfach nur egoistisch. Wie kann ein Mensch so dem Wahn verfallen sein, durch bestimmte Handlungen zu glauben, so viel mehr Wert zu sein wie alle anderen? Was geht da in einem Menschen vor? Sieht er denn nicht, dass er sich dabei schon längst verloren hat. Dass er alle Moral, alle Würde und allen Anstand schon lange hinter sich gelassen hat?
Wir leben hier nicht auf einem Planeten der unendlich viel Platz und Ressourcen enthält, sondern diese sind endlich. Diese müssen ehrlich und gerecht aufgeteilt werden, so dass jeder hier in Anstand und Würde leben und sich entwickeln kann. Wenn man einzelnen Individuen erlaubt, ohne Punkt und Komma sich alles einzuverleiben was geht, dann ist das der reine Wahnsinn.
Dann weiß die Menschheit noch nicht mit ihrem wertvollsten Gut richtig umzugehen. Dann verhält sie sich wie ein Kleinkind, das alles im Raum für seins hält.
Es wird höchste Zeit, dass die Menschheit ihren Verstand einschaltet, wenn es um die Verteilung der Güter, Rohstoffe und des Bodens hier auf diesem Planeten geht, nur so kann gewährleistet werden, dass sie sich endlich von einem Kleinkind, langsam zu einem Kind entwickelt, dem immer mehr bewusst wird, dass es hier nicht alles haben kann, weil die Umstände hier nicht himmlischer Natur sind, sondern einer Begrenzung unterliegen.
Dann macht er sich nicht mehr mitschuldig am Tod von Millionen von Menschen, die seiner Verdrängung zum Opfer fallen.